Text folgt ...

Zeitung: BMW schafft 3.000 neue Arbeitsplätze in Deutschland

27. September 2012 7:25

Themen:   , , , , , , , ,

Share on Facebook0Tweet about this on Twitter0Share on TumblrPin on Pinterest0Share on StumbleUpon0Share on Reddit0Email this to someonePrint this page

BMW-Werk, BMW,  Text: dts Nachrichtenagentur

München – Der Autohersteller BMW will bis Ende 2013 rund 3.000 Menschen in Deutschland neu einstellen. Das erfuhr das “Handelsblatt” aus Unternehmenskreisen (Donnerstagausgabe). Die Zusage ist Kernpunkt einer Vereinbarung zwischen Vorstand und Arbeitnehmern, die am gestrigen Mittwoch unterschrieben wurde.

Die rund 70.000 BMW-Beschäftigten in Deutschland verpflichten sich im Gegenzug zu mehr Flexibilität. “Vorstand und Arbeitnehmer haben sich auf den Abschluss eines Abkommens zur Produktionssicherung in volatilen Zeiten geeinigt”, bestätigte ein Konzernsprecher dem “Handelsblatt” auf Anfrage. Die Neueinstellungen sollen vornehmlich aus dem Kreis der Leiharbeiter erfolgen, hieß es am Mittwochabend. BMW hat nach Angaben der IG Metall rund 11.000 Leiharbeiter in Deutschland und damit mehr als die Konkurrenten Audi und Daimler. Die Gewerkschaft hatte das Unternehmen dafür in den vergangenen Monaten scharf kritisiert. BMW will seine Werke in Zukunft noch produktiver arbeiten lassen. Das Abkommen sieht vor, dass die Arbeitszeitkonten noch mehr als bisher gedehnt werden können. Zudem kann das Unternehmen bei Bedarf Schichten verlängern oder verkürzen, auch Pausen können in Spitzenzeiten gestrichen werden. Anders als der Konkurrent Daimler hält BMW an seinen Zielen für das laufende Jahr fest. Mit den Marken BMW, Mini und Rolls-Royce will das Unternehmen den Bestwert von 1,67 Millionen Autos aus dem Jahr 2011 in diesem Jahr noch einmal übertreffen.
Foto: BMW-Werk, BMW, Text: dts Nachrichtenagentur

Artikel bewerten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>