WordPress Plugin Term Management Tools

WordPress Plugin Term Management Tools

WordPress ist ein viel genutztes Programm zum Bloggen, Veröffentlichen, Internetseiten generieren. Das liegt nicht nur den vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten, die die Software bietet, sondern sicher auch daran, dass sie nicht nur in ihrer Grundversion kostenlos ist, sondern – und ebenfalls kostenlos – mit zahlreichen Zusatzfunktionen in Form von Plugins ausgestattet werden kann. Man kennt diese kleinen Erweiterungsprogramme auch bei Browsern wie Firefox oder Safari.

Der Umgang mit vielen Tags

Tags, auf deutsch Schlagworte, werden im Internet dazu verwendet, um Beiträge und Internetseiten zu verschlagworten, also so zu markieren (taggen), so dass sie unter diesem Schlagwort schnell gefunden werden können. So wird beispielsweise bei der Erstellung eines Beitrages auf einer Blogseite vom Autor verlangt, dass er zusätzlich zum Inhalt auch die Tags eintragen soll, unter denen der Beitrag gefunden werden kann. Das macht die Sache einfacher und übersichtlicher. Zudem werden in sogenannten Tag-Wolken die verwendeten Tags dargestellt, auch in ihrer Quantität. Je häufiger ein Tag verwendet wird, desto größer und fetter erscheint die Schrift. So weiß der Suchende im Internet stets, nach welchem Schlagwort andere User am meisten gesucht haben.

Diese Tags haben noch andere Funktionen. Sie dienen beispielsweise dazu, eine Gruppe, ein Team, das gemeinsam an einem Beitrag arbeitet, auf Worte hinzuweisen, gemeinsame Inhalte und Ähnliches zu teilen. Kurz und gut, Tags sind für die Zusammenarbeit eines Teams unerlässlich. Bei dieser Zusammenarbeit oder auch bei Beiträgen von Autoren außerhalb einer Arbeitsgruppe ergibt sich stets das Problem, dass der gleiche Inhalt mit unterschiedlichen Tags benannt wird. Außerdem mit unterschiedlicher Schreibweise. Der eine Nutzer schreibt, nur beispielhaft genannt, Plug-in, der andere Plugin. Ein Begriff, gleicher Inhalt, unterschiedliche Schreibweise. Das wiederum bedeutet, dass jemand, der nur nach Plugin sucht, den Beitrag mit Plug-in nicht unbedingt finden wird. Besonders in der Zusammenarbeit im Team ist das dann unproduktiv.

Die Lösung: Term Management Tools

Dieses Plugin von WordPress ermöglicht die Vereinheitlichung der verwendeten Tags. Nach der unkomplizierten Installation muss der User lediglich im Dashboard von WordPress diejenigen Tags markieren, die unter einem Inhalt gefunden werden sollen. Anschließend wird diejenige Bezeichnung angegeben, unter der die Tags künftig gefunden werden sollen. Das kann eine bestehende Benennung der verwendeten Tags sein, aber auch ein völlig neuer Name. Im Ergebnis werden die Tags der unterschiedlichen Beiträge so geändert, dass in allen Artikeln die gleichen Bezeichnungen für den Inhalt verwendet werden. Im Beispiel des oben stehenden Bildes bedeutet dies, dass alle unsinnigen oder nicht mehr gebrauchten Tags im Zusammenhang mit „Athen“ zu nur noch einem Schlagwort „Athen“ zusammengefasst werden.

Das Term Management Tool bietet zudem die Möglichkeit, verschiedene Taxonomien ineinander umzuwandeln, also beispielsweise Tags in Kategorien oder umgekehrt. So können beispielsweise Arbeitsgruppen, welche Themen zu einer bestimmten Kategorie verfassen, nach dieser Kategorie suchen, dort verschiedene Tags vorfinden. Unterschiedliche Tags, unter einem Oberthema vereinigt, das ermöglicht das Team Management Tool. Gleiches gilt natürlich für unterschiedliche Typen von Tags. So kann ein Tag etwa einem Foto zugeordnet werden, ein anderer einen Video, der Dritte einer MP3 Datei.

2 Kommentare "WordPress Plugin Term Management Tools"

  1. Claudia Rietsch   1. Juli 2015 10:43 at 10:43

    Danke für die Vorstellung des Plugins, ist ein wirklich praktisches Plugin. Mit der Zeit sammeln sich bei manchen WordPress Blogs und Seiten nämlich unter Umständen sehr viele Tags an. Die alle manuell zu ändern oder zusammenzufassen ist ziemlich zeitaufwenig. Das ist die Bulk-Bearbeitung und -Bereining schon praktisch.

  2. wirtschaft.com   1. Juli 2015 11:00 at 11:00

    Sehr gerne geschehen. Wir werden in Zukunft vermehrt ganz praktische Anleitungen veröffentlichen.

Nimm an der Diskussion teil

Your email address will not be published.