Westerwelle fordert Aufklärung des Flugzeugvorfalls

Guido Westerwelle, Valter Campanato / Agencia Brasil, Lizenz: dts-news.de/cc-by

Peking – Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) fordert im Hinblick auf die erzwungene Landung eines syrischen Passagierflugzeugs in der türkischen Hauptstadt Ankara und zu den Medienberichten, nach denen in der Maschine für Syrien bestimmte Waffenteile gefunden worden seien, Aufklärung. „Die Sache muss gründlich aufgeklärt werden“, erklärte Westerwelle in Peking, der zugleich alle Seiten dazu aufforderte, kein zusätzliches Öl ins Feuer zu gießen. „Vor allem die syrische Seite sollte nicht durch Rhetorik, sondern inhaltlich zur Offenlegung der Angelegenheit beitragen“, so Westerwelle.

Am Mittwochabend hatten Kampfjets der türkischen Luftwaffe eine syrische Passagiermaschine zur Landung gezwungen, die von Moskau aus gestartet war und laut türkischen Medienberichten russische Waffenteile, die für Syrien bestimmt gewesen sein sollen, an Bord gehabt haben soll.
Foto: Guido Westerwelle, Valter Campanato / Agencia Brasil, Lizenz: dts-news.de/cc-by

Wir freuen uns auf eine angeregte Diskussion

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.