Virales Marketing mit WhatsappCash

Virales Marketing mit WhatsappCash

Virales Marketing ist ein bedeutendes Instrument in der Kommunikationspolitik. Es handelt sich dabei um eine gezielte Mundpropaganda oder Informationsflut, die mit einer sehr hohen Verbreitungsgeschwindigkeit voranschreitet. Grundsatz dieser Werbeform ist, dass sie auf den ersten Blick nicht als Werbung erkannt, sondern auf andere Art und Weise vom Verbraucher wahrgenommen wird. Den Namen verdankt diese Form des Marketings ihrer Verbreitung, die einem Virus gleicht. So soll auch die Werbung möglichst schnell, effizient und mit einer eigenen Dynamik verstreut werden.

Durch das natürliche Bedürfnis der Kommunikation und dem sozialen Kontakt zu anderen Menschen ist bei viralem Marketing der Konsument das Werbemedium selbst. Demnach unterscheidet sich diese Werbeform stark von der klassischen Werbung über das Fernsehen oder Radio. Die Konsumenten erzählen sich gegenseitig von bestimmten Produkten, Dienstleistungen oder Webseiten, sodass die Verbreitung der Werbebotschaften auch mit einem Schneeballsystem verglichen werden kann. Die Werbung entwickelt dabei eine gewisse Eigendynamik. Die Konsumenten nehmen hier eine passive Rolle als Empfänger der Botschaft ein und eine aktive Rolle als Verbreiter der Botschaft. Damit das virale Marketing funktioniert, müssen bestimmte Grundvoraussetzungen und Rahmenbedingungen geschaffen sein. Demnach ist der richtige Verbreitungsweg für die jeweilige Zielgruppe zu wählen, um den bestmöglichen Erfolg der Kampagne erzielen zu können. Außerdem müssen sich die einzelnen Zielpersonen schnell über die Informationen der Kampagne austauschen können.

Beim aktiven viralen Marketing muss die Möglichkeit gegeben sein, dass Werbebotschaften sehr einfach verbreitet werden können. Auf Webseiten gibt es dafür häufig die Möglichkeit, einen Artikel oder eine Botschaft „seinen Freunden per E-Mail zu empfehlen. Aktives Marketing bedeutet auch, dass Nutzer offensiv aufgefordert werden können, Botschaften zu verbreiten und dem Nutzer dadurch Belohnungen, z. B. Rabatte bei Neukundenwerbung, versprochen werden.

Beim passiven viralen Marketing werden die Werbebotschaften und Dienstleistungsangebote bei der Nutzung einer Dienstleistung verbreitet. Klassisches Beispiel dafür sind die kostenlosen E-Mail-Anbieter. Beim Versenden von E-Mails wird automatisch eine Signatur mit Werbung angehängt. Der Empfänger erhält die Werbebotschaft, die ihm mitteilt, er solle den Dienst ebenfalls nutzen.

Seeding bezeichnet das strategische und ziel(gruppen)gerichtete Platzieren und Verbreiten viraler Botschaften in einem relevanten Online- und Interessenumfeld. Neben einer effektvollen Kreatividee ist eine ausgeklügelte Seedingstrategie inzwischen entscheidend für den Erfolg von viralem Marketing. Die Platzierung der Werbebotschaft erfolgt beispielsweise über video-sharing- oder picture-sharing-Portale (z. B. YouTube, Flickr und viele weitere), sowie themenrelevante Blogs, Foren oder Internetseiten. Speziale Agenturen platzieren und verbreiten virale Inhalte im Netz. Durch ihren Zugang zu einem vielschichtigen Netzwerk von Meinungsführer und Trendsettern platzieren sie die Botschaften zielgruppenspezifisch und implizieren somit eine gewisse Popularität. Die am häufigsten genutzten Verbreitungsformen viraler Botschaften sind „schnelle“ Medien wie Social Media, Chats, Instant-Messenger oder E-Mail.

Mit viralem Marketing Geld verdienen

whatsappcash.de ist ein Anbieter, der für das virale Verbreiten von Links Geld bezahlt. Geführt wird das Projekt von Dominicus Hantke (dh Network), der auch das Werbenetzwert dhads betreibt. Im Prinzip geht es bei WhatsappCash darum, bereitgestellte Links so viel wie möglich über soziale Netzwerke zu verbreiten. Der Name „Whatsapp“ ist eigentlich nicht ganz zutreffend, da die Verbreitung der Links auch über andere soziale Medien wie Facebook, Twitter, Google+ u. ä. erfolgen kann. Demnach benötigt man für die Teilnahme auch nicht zwingend eine eigene Webseite. Vielmehr ist eine hohe Reichweite in den sozialen Netzwerken wichtig, wie z. B. eine eigene Facebook-Seite oder Gruppe mit möglichst vielen Likes oder Followern.

Die Links können aus verschiedenen Kategorien ausgewählt werden. Darüber hinaus bietet WhatsappCash Bilder, Artikel oder Videos. Auch können individuelle Grüße an Freunde, Verwandte, Bekannte oder Geschäftspartner versandt werden. Wer Grußkarten verschickt erhält zudem gratis einen Gutschein, einen Gutscheincode oder einen Gutschein-Link für einen Partnershop von WhatsappCash.

Gegen Paid4 Traffic und Betrugsversuche ist bei WhatsappCash ein einzigartiges Default System integriert. Das erhöht die Sicherheit für den Advertiser enorm und sorgt dafür, dass auch nur Kosten entstehen, wenn sich Erfolge zeigen. Hochwertige Fanseiten können bei mehr als 20 Sozialen Netzwerken wie beispielsweise Facebook oder Twitter ganz einfach und unkompliziert geteilt werden. Außerdem ist es möglich die Zielgruppe für Kampagnen nach Kategorien und Ländern auszuwählen. Das garantiert, dass die Kampagnen auch wirklich nur den Nutzern angezeigt werden, die auch ein Interesse am Produkt oder der Dienstleistung haben.

Vergütet wird pro Klick auf die Links. Die Vergütungshöhe wird dabei in TPK angegeben. Dieser Wert steht für die Summe, die pro 1.000 Klicks bezahlt wird. Die Höhe der Vergütung variiert je nach Kampagne und Zielland. Der Klick einer IP wird ein Mal innerhalb 24 Stunden gewertet. Auszahlungen erfolgen ab einem Betrag von 30 Euro entweder auf ein ein Paypal- oder sonstiges Bankkonto.

WhatsappCash arbeitet sowohl mit Direktkunden als auch mit nationalen und internationalen Agenturen. Um für alle Beteiligten optimale Rahmenbedingungen zu schaffen hat WhatsappCash ihre Publisher Gudielines geschaffen. Diese geben zum einen einheitliche Richtlinien vor und sorgen zum anderen dafür, dass die Qualität über das gesamte Netzwerk gleichbleibend hoch ist.

Nimm an der Diskussion teil

Your email address will not be published.