Soziologe wirft AfD-Mitgliedern Demokratiefeindlichkeit vor

Soziologe wirft AfD-Mitgliedern Demokratiefeindlichkeit vor

dts_image_6247_pkdrqeohrc_2171_400_30032 Soziologe wirft AfD-Mitgliedern Demokratiefeindlichkeit vorBerlin – Der Münsteraner Soziologe Andreas Kemper hat Mitgliedern der eurokritischen Partei „Alternative für Deutschland “ Demokratiefeindlichkeit vorgeworfen. „Die AfD hat starke Wurzeln im nationalliberalen Lager, das elitäre und homophobe Meinungen propagiert. Vertreter dieses Kreises äußern sich regelrecht demokratiefeindlich“, sagte Kemper dem Nachrichten -Magazin „Der Spiegel“.

Es werde oft übersehen, dass die AfD nicht nur von dem Ökonomen-Kreis um Parteisprecher Bernd Lucke gebildet wurde, so der Soziologe weiter. „Dieser technokratische Flügel hat sich primär auf wirtschaftspolitische Themen wie Euro-Rettung und Staatsverschuldung eingeschossen. Aber es gibt eine zweite Fraktion, vergleichbar mit der Tea Party in den USA, die mit der AfD ganz andere Themen aufgreifen möchte.“ So hätten AfD-Mitglieder „schon mal implizit gefordert, Arbeitslosen das Wahlrecht abzuerkennen“. Auf die Frage, warum sich derartige Forderungen nicht im offiziellen Programm der AfD für die Bundestagswahl finden lassen, antwortete Kemper: „Natürlich tritt die AfD in ihrem ersten Wahlkampf nicht offen für eine Einschränkung des Wahlrechts ein. Aber wichtige Wortführer innerhalb der Partei verfolgen dieses Ziel, das ist gefährlich.“

Foto: Gründungsparteitag der „Alternative für Deutschland“, über dts Nachrichtenagentur

7 Kommentare "Soziologe wirft AfD-Mitgliedern Demokratiefeindlichkeit vor"

  1. Dollhopf   21. Juli 2013 13:29 at 13:29

    Was man so liest, soll der Andreas Kemper Betroffenheits-Soziologie betreiben. Bei Wikipedia soll er u.a. als Autor „Schwarze Feder“ tendenziösen Einfluss nehmen und andere Ansichten unterdrücken. Eher einer, der sich vielleicht an die eigene Nase fassen sollte?

  2. Michel   21. Juli 2013 14:31 at 14:31

    Kommt von den Gegnern der AfD eigentlich irgendwann mal was neues? Und wenn nicht, kann dann wenigstens mal mehr als nur das allgemeine Blasengelabere kommen? WER sind denn die so Rechtsaußen, WER hat die ach-so-undemokratischen Äußerungen gemacht? WANN, in welchem ZUSAMMENHANG? Es wirft ein bezeichnendes Licht auf unsere politische Kultur, daß bis heute keiner die inhaltliche Auseinandersetzung mit der neuen Partei zu leisten in der Lage ist. Jedesmal, wenn ich diesen Schwachsinn lese, werde ich in meiner Entscheidung bestätigt: ich kann mangels Alternative nur AfD wählen.

  3. logo   21. Juli 2013 21:19 at 21:19

    Dieses Geplappere eines „Münsteraner Soziologen“ (wer soll das denn sein?) ist mehr als dümmlich. Hier wird einfach nur irgendwas behauptet ohne dies zu belegen! Jeder soll sich doch aufgrund von Fakten ein eigenes Bild machen. Für mich sind solche Sprücheklopfer gefährlicher als diese neue Partei „Alternative für Deutschland“.

  4. Wirtschaft   22. Juli 2013 8:06 at 8:06

    Guten Tag, Andreas Kemper, der Name steht im Text, ist Soziologe und hat mehrere Bücher geschrieben, darunter auch eines über die AfD „Rechte Euro-Rebellion: Alternative für Deutschland und Zivile Koalition e.V“. Edition Assemblage (August 2013).
    wirtschaft.com

  5. auvergne   22. Juli 2013 13:33 at 13:33

    Auch der größte Unsinn ist steigerungsfähig. Wenn derartige schriftliche Aussagen schmerzlich sind, dann bedauere ich den Schreiber in doppelter Hinsicht.

  6. Müller Margit   28. Juli 2013 18:13 at 18:13

    Auch wenn ich kein Hintergrundwissen zu
    Andreas Kemper habe, reicht mir vollkommen, was er sagen will! Ich kann mir nur wünschen, dass sich jeder seine eigene Meinung bildet. Für mich ist jedenfalls die AfD die einzige sinnvolle Alternative die wir haben! Ich bin aktives Mitglied, Politik hat mich vorher nie interessiert, und ich kann mir nur wünschen, das jeder für sich begreift, um was ( unsere Zukunft ) es hier geht!! Ich hoffe, und wünsche mir,für uns Alle, eine Alternative!!!!
    Bitte wählt die AfD!!

  7. Müller Margit   28. Juli 2013 18:18 at 18:18

    Vielleicht sollte sich Herr Kemper mal Gedanken dazu machen, was Demokratie heißt?!
    Wenn hier einer die Demokratie wieder auf die Tagesordnung bringt, dann ist es die AfD!!

Nimm an der Diskussion teil

Your email address will not be published.