Text folgt ...

Ratenkredit

010000

Ein Ratenkredit ist ein Konsumentenkredit, den der Kreditnehmer in gleich bleibenden Beträgen zurück bezahlt. Ratenkredite sind sehr gebräuchlich, um Projekte oder Anschaffungen kurz- und mittelfristig finanzieren zu können. Die Banken bieten ihren Privatkunden in der Regel standardisierte Ratenkredite als Blankodarlehen an, das heißt, der Kreditnehmer braucht keine Sicherheiten zu hinterlegen. Die Bonität des Kreditnehmers wird über Einkommensnachweise und in der Regel auch über eine Rückfrage bei der Schufa geprüft. Im Einzelfall fordert die Bank auch eine Bürgschaft, die das Vertragsrisiko für den Kreditgeber einschränken soll. Darüber hinaus bestehen einige Kreditunternehmen auf den Abschluss einer Restschuldversicherung.

Ein Ratenkreditvertrag wird nach den Vorgaben des Verbraucherkreditgesetzes abgeschlossen, der Abschluss wird normalerweise der Schufa gemeldet – sofern der Kreditnehmer der Schufa-Klausel zugestimmt hat.

Ein Ratenkredit ist immer ein Privatkredit, die Geldleihen bewegen sich im Rahmen von 1000 bis 75000 Euro. Die Rückzahlungsraten bleiben normalerweise gleich hoch und setzen sich aus einem Zins- und einem Tilgungsanteil zusammen, wobei der Effektivzins per Gesetz angegeben werden muss. Einmalig fallen in der Regel auch Bearbeitungsgebühren an, üblich sind bis zu 3 % des Kreditwertes. Diese Gebühr kann die Bank einbehalten, auch wenn der Kreditnehmer den Kreditvertrag vorzeitig kündigt. Das ist 6 Monate nach der Auszahlung der Kreditsumme mit einer Frist von 3 Monaten möglich.

Die Laufzeiten für Ratenkreditverträge sind flexibel, üblich sind maximal 72 Monate. Einige Kreditinstitute bieten aber auch Laufzeiten von 84 und sogar 100 Monaten an. Einen Ratenkredit-Vergleich können Sie auf Ratenkreditvergleich.net durchführen.

Seitens der Bank kann ein Ratenkreditvertrag nur gekündigt werden, wenn der Kreditnehmer mindestens zweimal hintereinander nicht oder nur teilweise pünktlich zahlt. Bei einer Laufzeit von unter 3 Jahren darf der Ratenrückstand außerdem nicht mehr als 10 % des Nennbetrags ausmachen, bei Laufzeiten über 3 Jahren sind es 5 %. Die Bank ist verpflichtet, die Kündigung in der dritten Mahnung anzukündigen und den Kreditnehmer auf die möglichen Folgen der Kündigung hinzuweisen.

Vergleichsrechner für Ratenkredite

/* */

Artikel bewerten