News zu Corporate Actions

Kapitalmaßnahme bezeichnet bei einer Aktiengesellschaft eine Maßnahme, die die Kapital- und Stimmrechtsanteile der Aktionäre betrifft. Sie wird normalerweise vom Führungsorgan der Gesellschaft vorgeschlagen und von den Aktionären in einer Hauptversammlung autorisiert. Es handelt sich dabei entweder um eine Veränderung des Grundkapitals, eine Veränderung der Aktien- und Stimmrechtsstruktur oder einen anderen, die Kapitalanteile der Aktionäre betreffenden Vorgang. Werden neue Aktien ausgegeben, so dürfen dadurch nach deutschem Aktienrecht die Ansprüche der bestehenden Aktionäre bezüglich Gewinnbeteiligung und Mitbestimmung nicht eingeschränkt werden.
Die Erhöhung der Verschuldung durch Ausgabe einer Anleihe wird nicht als Kapitalmaßnahme bezeichnet. Sie verändert zwar die Kapitalstruktur einer Gesellschaft; der Betrag des Grundkapitals wird durch eine solche Erhöhung des Fremdkapitals jedoch nicht verändert.




SmartStream sichert sich mehrere SWIFT-Akkreditierungen für seine TLM-Lösungen

London – SmartStream Technologies, der Finanzspezialist für Transaction Lifecycle Management, gab heute bekannt, dass sich seine TLM-Lösungen die SWIFT-Akkreditierungen für Kapitalmaßnahmen und in den Bereichen Reconciliations sowie Ausnahmen- und Investigations-Management sichern konnten. Dies ist bereits das 16. Jahr in dem sich SmartStream Akkreditierungen von SWIFT sichern konnte. Dies unterstreicht erneut das Engagement von SmartStream, mit […]