News zu Christoph Schmidt




Top-Ökonomen geben Union bei Steuern bessere Noten als SPD

Top-Ökonomen geben Union bei Steuern bessere Noten als SPD

Das Steuerkonzept der Union erhält von führenden Ökonomen bessere Noten als die SPD-Steuerpläne. „Im Bereich der mittleren und höheren Einkommen hat die persönliche Einkommensbelastung bereits jetzt ein Niveau von circa 50 Prozent erreicht“, sagte der Chef der Wirtschaftsweisen, Christoph Schmidt, der „Rheinischen Post“ (Dienstagsausgabe). „Eine aufkommensneutrale Umverteilung würde sie weiter steigern, was kaum sinnvoll sein […]

Chef der Wirtschaftsweisen verlangt weitere Reformen von Athen

Chef der Wirtschaftsweisen verlangt weitere Reformen von Athen

Nach dem Kompromiss zwischen der Eurogruppe und dem Internationalen Währungsfonds für weitere Griechenland-Hilfen hat der Chef der Wirtschaftsweisen, Christoph Schmidt, weitere Reformen von Athen verlangt. „Die europäischen Kreditgeber haben sich sehr weitgehend zu künftigen Schuldenerleichterungen bekannt, jetzt liegt es an Griechenland, die dazu notwendigen Reformen umzusetzen“, sagte Schmidt der „Rheinischen Post“ (Samstagausgabe). „Denn nur Reformen […]

Wirtschaftsweisen-Chef Schmidt warnt vor zu hoher Steuerentlastung

Wirtschaftsweisen-Chef Schmidt warnt vor zu hoher Steuerentlastung

Führende Ökonomen haben die Parteien nach der Steuerschätzung davor gewarnt, bei den Bürgern zu hohe Erwartungen an Steuerentlastungen oder neue Ausgaben zu schüren: „Sowohl bei Plänen, diese Einnahmen für Steuerentlastungen zu nutzen, als auch bei der Forderung nach höheren staatlichen Investitionen ist Vorsicht geboten“, sagte der Chef der Wirtschaftsweisen, Christoph Schmidt, der „Rheinischen Post“ (Freitagsausgabe). […]

Bundesbank mahnt Macron zu raschen Reformen

Bundesbank mahnt Macron zu raschen Reformen

Die Bundesbank und die Wirtschaftsweisen fordern den künftigen französischen Präsidenten Emmanuel Macron auf, zügig Reformen anzupacken, um das Wirtschaftswachstum zu stimulieren. „Mit dem neuen Präsidenten verbindet sich die Hoffnung, dass Frankreich wirtschaftlich an Stärke gewinnt“, sagte Bundesbank-Präsident Jens Weidmann dem „Focus“. Weidmann mahnte zugleich eine solide Finanzpolitik der neuen Regierung an. „Es ist auch im […]

Wirtschaftsweiser Schmidt warnt SPD vor Aufweichung der Agenda 2010

Wirtschaftsweiser Schmidt warnt SPD vor Aufweichung der Agenda 2010

Deutsche Top-Ökonomen haben die SPD davor gewarnt, die Reformagenda 2010 aufzuweichen: „Die Politik sollte sich auch im Wahlkampfmodus erst einmal fragen, welche Grundpfeiler in den vergangenen Jahren die Stabilität des deutschen Arbeitsmarkts getragen haben“, sagte der Chef der Wirtschaftsweisen, Christoph Schmidt, der „Rheinischen Post“ (Dienstagsausgabe). „Ein wesentlicher Bestandteil waren die Reformen der Agenda 2010, die […]

Chef der Wirtschaftsweisen für höheres Renteneintrittsalter

Chef der Wirtschaftsweisen für höheres Renteneintrittsalter

Christoph Schmidt, der Chef der Wirtschaftsweisen, hält zur Sicherung des Rentenniveaus eine Anhebung des Rentenalters für zwingend. „Wollen wir das Rentenniveau ohne wesentlich höhere Beiträge sichern, brauchen wir ein höheres Renteneintrittsalter“, sagte Schmidt der „Rheinischen Post“ (Dienstag). Er könne sich auch die Rente mit 71 vorstellen: „Wenn das Renteneintrittsalter 2060 bei 69 Jahren läge und […]

Chef der Wirtschaftsweisen lehnt Staatshilfe für Italiens Banken ab

Chef der Wirtschaftsweisen lehnt Staatshilfe für Italiens Banken ab

Christoph Schmidt, der Chef der Wirtschaftsweisen, lehnt eine Rettung von Italiens Banken mit Steuergeld ab: „Das Risiko steigt, dass die EU noch weiter in Richtung einer Haftungsgemeinschaft rutscht, wenn der gerade erst geschaffene Rahmen für Bankenabwicklungen gleich wieder in Frage gestellt wird“, sagte Schmidt der „Rheinischen Post“ (Dienstagausgabe). Das in Europa verabredete Vorgehen zur Banken-Rettung […]

Wirtschaftsweiser: Bei Brexit droht keine zweite Lehman-Krise

Wirtschaftsweiser: Bei Brexit droht keine zweite Lehman-Krise

Der Chef der Wirtschaftsweisen, Christoph Schmidt, warnt vor einem Austritt Großbritanniens aus der EU. „Für die Realwirtschaft würde ein Brexit kurz- und mittelfristig voraussichtlich erhebliche Wachstumseinbußen für Großbritannien nach sich ziehen, unter anderem durch die Wirkung von negativen Vertrauenseffekten und Einbußen beim internationalen Handel“, sagte Schmidt der „Rheinischen Post“ (Mittwochausgabe). Dennoch erwartet er keine Wiederholung […]

Wirtschaftsweisen-Chef Schmidt warnt vor Mindestlohn-Erhöhung

Wirtschaftsweisen-Chef Schmidt warnt vor Mindestlohn-Erhöhung

Der Chef der Wirtschaftsweisen, Christoph Schmidt, hat vor einer Erhöhung des gesetzlichen Mindestlohns Anfang 2017 gewarnt. „Es muss verhindert werden, dass eine Erhöhung des Mindestlohns zu einem Anstieg der Arbeitslosigkeit führt“, sagte Schmidt der „Rheinischen Post“ (Dienstagsausgabe). „Davon wären vor allem Geringqualifizierte mit entsprechend niedriger Produktivität betroffen“, sagte der Vorsitzende des Sachverständigenrats zur Begutachtung der […]

1 2 3 5