News zu Chef Zimmermann




IZA-Chef Zimmermann fordert gemeinsamen EU-Arbeitsmarkt

IZA-Chef Zimmermann fordert gemeinsamen EU-Arbeitsmarkt

Berlin – Als Konsequenz aus dem Triumph von Rechtspopulisten und Brüssel-Gegnern bei der Europawahl hat der Direktor des Bonner Instituts zur Zukunft der Arbeit (IZA), Klaus F. Zimmermann, die Schaffung eines gemeinsamen Arbeitsmarkts in der Europäischen Union gefordert. Die EU-Kommission in Brüssel dürfe sich nicht länger „in immer neuen Detailmaßnahmen und Richtlinien verzetteln“. Sie müsse […]

Arbeitsmarktforscher kritisiert Gabriels Teilzeit-Vorstoß

Arbeitsmarktforscher kritisiert Gabriels Teilzeit-Vorstoß

Berlin – Der Direktor des Bonner Instituts zur Zukunft der Arbeit (IZA), Klaus F. Zimmermann, hat die Ankündigung von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD), auch als stellvertretender Regierungschef einen Nachmittag für seine Tochter freihalten zu wollen, kritisiert. Zugleich wandte sich Zimmermann gegen Pläne der Großen Koalition, Arbeitnehmern für die Kindererziehung einen Rechtsanspruch auf befristete Teilzeitarbeit mit […]

Top-Ökonomen warnen vor Reformmüdigkeit in Deutschland

Berlin – Führende Ökonomen bescheinigen Deutschland zehn Jahre nach Gerhard Schröders Agenda-Rede eine gefährliche Reformmüdigkeit. „Das Bewusstsein, dass es auch nach der Agenda 2010 noch einen großen Reformbedarf gibt, scheint in der Politik mehr und mehr abhanden zu kommen“, sagte der Chef des Sachverständigenrats, Christoph Schmidt, der „Welt am Sonntag“. „Die Diskussion über Mindestlöhne zum […]

Fachkräfte aus Krisenländern: Ökonomen loben Röslers Abwerbe Vorstoß

Berlin – Führende Ökonomen in Deutschland haben die Ankündigung von Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) ausdrücklich begrüßt, gezielt Arbeitskräfte aus wirtschaftsschwachen Euro-Staaten wie Portugal oder Spanien anzuwerben. „Für seine Initiative, Fachkräfte aus südeuropäischen Staaten mit hoher Arbeitslosigkeit anzuwerben, verdient Bundeswirtschaftsminister Rösler volle Unterstützung“, sagte der Direktor des Bonner Instituts zur Zukunft der Arbeit (IZA), Klaus Zimmermann, […]

Top-Ökonomen fordern Eingreifen der EZB bei Übergreifen der Griechenland-Krise

Führende Ökonomen in Deutschland halten ein Eingreifen der Europäischen Zentralbank (EZB) für unausweichlich, sollte die Ansteckungsgefahr für andere Krisen-Länder wegen der Griechenland-Krise steigen. „Wenn sich Griechenland ins Chaos stürzt, besteht die Gefahr, dass Italien und Spanien endgültig angesteckt werden. Dann würden der Rettungsfonds EFSF und die Europäische Zentralbank eingreifen“, sagte der Chefvolkswirt der Commerzbank, Jörg […]