News zu Berliner Mauer

Die Berliner Mauer war während der Teilung Deutschlands ein hermetisch abriegelndes Grenzbefestigungssystem der Deutschen Demokratischen Republik, das mehr als 28 Jahre lang, vom 13. August 1961 bis zum 9. November 1989 bestand. Es trennte nicht nur die Verbindungen im Stadtgebiet Groß-Berlins zwischen dem Ostteil und dem Westteil, sondern umschloss völlig alle drei Sektoren des Westteils und unterbrach damit auch jegliche Verbindung der Stadt zum im DDR-Bezirk Potsdam gelegenen Berliner Umland.
Die Berliner Mauer als letzte Aktion der Teilung der durch die Nachkriegsordnung der Alliierten entstandenen Viersektorenstadt Berlin, war Bestandteil und zugleich markantes Symbol des Konflikts im Kalten Krieg zwischen den von den Vereinigten Staaten dominierten Westmächten und dem sogenannten Ostblock unter Führung der Sowjetunion.




Berliner Mauer, Kommentar zu Firmenübernahmen von Claus Döring

Berliner Mauer, Kommentar zu Firmenübernahmen von Claus Döring

Wenige Tage nach der Selbstinszenierung Deutschlands auf dem G 20-Gipfel als Anwalt des freien Handels und offener Märkte winkt die Bundesregierung eine Verordnung durch, mit der sie ihr Vetorecht bei Firmenübernahmen durch Investoren außerhalb der EU beträchtlich ausweitet. Damit soll ein angeblich drohender Ausverkauf von wichtigem Know-how und der für die öffentliche Ordnung kritischen Infrastruktur […]

Berlin will Anwohner bei Wohnungsbau-Projekten mehr beteiligen

Berlin will Anwohner bei Wohnungsbau-Projekten mehr beteiligen

Der Berliner Senat will Anwohner bei landeseigenen Wohnungsbau-Projekten besser informieren und mehr beteiligen. Das hat Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher (Linke) am Montag im rbb-Inforadio angekündigt. Ein solches Verfahren sei mit den Wohnungsbaugesellschaften verabredet worden, so Lompscher. Sie erhofft sich davon mehr Akzeptanz bei den Anwohnern. „Den städtischen Gesellschaften haben wir drei Prinzipien mit auf den Weg […]

Bundespräsident Gauck zieht in Abschiedsrede Bilanz

Bundespräsident Gauck zieht in Abschiedsrede Bilanz

Bundespräsident Joachim Gauck hat am Mittwoch in seiner Abschiedsrede eine Bilanz seiner Amtszeit gezogen. Dabei versuchte er die Frage „Wie soll es aussehen, unser Land?“, die er bei seiner Antrittsrede gestellt hatte, zu beantworten. Eine Auswahl von Schlagzeilen aus den vergangenen zwei Jahren zeige: „Die Welt steckt nicht nur voller Widersprüche. Es ist auch vieles […]

Historiker warnt vor „Abwicklung“ der Stasi-Aufarbeitung

Historiker warnt vor „Abwicklung“ der Stasi-Aufarbeitung

Der Direktor der Stasiopfer-Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen, Hubertus Knabe, hat die Befürchtung geäußert, die Politik könnte ein weitgehendes Ende der Stasi-Aufarbeitung anstreben. Das berichtet das „Handelsblatt“ am Freitag (Online). Hintergrund ist ein Streit über die im März anstehende Neuwahl eines neuen Chefs der Stasi-Unterlagenbehörde. Der SPD-Politiker Wolfgang Thierse, der einer vom Bundestag eingesetzten Expertenkommission zur Zukunft der […]

Putin: Russland hätte seine Interessen früher klarmachen müssen

Putin: Russland hätte seine Interessen früher klarmachen müssen

Russlands Präsident Wladimir Putin sieht in der damaligen Schwäche der Sowjetunion einen Grund für das angespannte Verhältnis zum Westen heute: „Wir waren zu spät. Hätten wir von Anfang unsere nationalen Interessen viel deutlicher gemacht, wäre die Welt heute noch im Gleichgewicht“, sagte Putin in einem Interview mit „Bild“ (Montag). Stattdessen seien nach dem Fall der […]

25 Jahre Deutsche Einheit: Unionsfraktionsvize sieht Normalisierung

25 Jahre Deutsche Einheit: Unionsfraktionsvize sieht Normalisierung

Der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Arnold Vaatz, sieht trotz der am Mittwoch veröffentlichten Studie zu 25 Jahren deutscher Einheit keinen Grund zur Miesmacherei. „Das ist eine gemischte Bilanz“, sagte Vaatz der „Mitteldeutschen Zeitung“ (Donnerstagausgabe). „Aber sie ist keineswegs entmutigend. Wir haben einen gewissen Gesundungsprozess und eine Normalisierung.“ Im Großen und Ganzen sei es vorwärts gegangen […]

Kissinger: Kohl bahnbrechender Vordenker für Europa

Kissinger: Kohl bahnbrechender Vordenker für Europa

Berlin – Ex-US-Außenminister Henry Kissinger hat Altbundeskanzler Helmut Kohl zu dessen 85. Geburtstag am Freitag als „großen Bundeskanzler“ und „bahnbrechenden Vordenker für Europa“ geehrt. In einem exklusiven Beitrag für „Bild“ (Donnerstag) erklärte Kissinger, Kohls Vision von einem „friedlich vereinten und demokratischen Deutschland in einem vereinten Europa“ habe sich 1990 mit der Wiedervereinigung gegen alle Kritiker […]

Ukraine-Krise: Steinmeier warnt erneut vor Spaltung Europas

Ukraine-Krise: Steinmeier warnt erneut vor Spaltung Europas

Moskau – Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier hat angesichts der anhaltenden Krise in der Ukraine erneut vor einer Spaltung Europas gewarnt. Der Konflikt sei eine „ernste Krise für die europäische Friedensordnung“, so Steinmeier nach einem Treffen mit seinem russischen Amtskollegen Sergej Lawrow am Dienstag. 25 Jahre nach dem Fall der Berliner Mauer drohten erneut Sprachlosigkeit statt Dialog, […]

Krenz: Mauerfall hätte in Katastrophe enden können

Krenz: Mauerfall hätte in Katastrophe enden können

Berlin – Nach Ansicht des letzten DDR-Staatsratsvorsitzenden Egon Krenz hätte der Mauerfall vor 25 Jahren leicht „in bürgerkriegsähnliche Auseinandersetzungen umschlagen“ können. „Wir standen einer militärischen Lösung näher, als das viele heute wahrhaben wollen“, sagte Krenz der „Mitteldeutschen Zeitung“, die am Sonntag eine 68-seitige Sonderausgabe zum Mauerfall-Jubiläum veröffentlicht. Die Zeitung hat dafür Krenz mit dem früheren […]