News zu Abfallwirtschaft

Als Abfallwirtschaft wird die Gesamtheit aller Tätigkeiten und Aufgaben, die mit dem Vermeiden, Verringern, Verwerten und Beseitigen von Abfällen zusammenhängen, bezeichnet. Gleichzeitig ist die Abfallwirtschaft ein Wirtschaftszweig. Sie umfasst die Planung, Ausführung und Kontrolle dieser Tätigkeiten und Aufgaben. Dies bezieht sich sowohl auf Abfälle aus der Industrie, dem Gewerbe und dem Dienstleistungssektor als auch auf Abfälle aus den Haushalten und öffentlichen Bereichen (Straßen, Parkanlagen etc.). Abfallwirtschaftliches Handeln kann öffentlich, privat oder in gemischten Formen organisiert sein. Abfallwirtschaft gilt zudem als eine angewandte Naturwissenschaft. Traditionell ist dieses Fachgebiet aufgrund der zunehmenden Notwendigkeit zur systematischen Entsorgung von Haushaltsabfällen in den Großstädten Ende des 19. Jahrhunderts und der damals noch engen Anbindung an die Stadtplanung, Abwasserentsorgung und -reinigung in das Bauingenieurwesen eingebunden.
Der Begriff Abfall ist in vielen Ländern legal definiert und der Umgang mit Abfällen rechtlich geregelt. Den rechtlichen Rahmen für den Umgang mit Abfällen (Abfallbewirtschaftung) in der Europäischen Gemeinschaft setzt die Abfallrahmenrichtlinie, die von den Mitgliedsstaaten in nationales Recht umgesetzt werden muss. Nach der Abfallrahmenrichtlinie ist Abfall jeder „Stoff oder Gegenstand, dessen sich sein Besitzer entledigt, entledigen will oder entledigen muss“. Abfälle werden europaeinheitlich durch eine in der Regel 6-stellige Abfallschlüsselnummer und eine festgelegte Bezeichnung benannt, durch die Abfälle automatisch bestimmten Kategorien zugeordnet werden. Rechtsgrundlage hierfür ist die Richtlinie 91/689/EWG über gefährliche Abfälle und die Entscheidung der EU-Kommission Nr. 2000/532/EG, die in Deutschland durch die Abfallverzeichnisverordnung umgesetzt wurden. Sie enthält eine abschließende Aufstellung und Beschreibung aller zulässigen Abfallschlüsselnummern.
Die Abfallwirtschaft als Tätigkeit, Aufgabe und Wissenschaft beschäftigt sich mit:
den rechtlichen Grundlagen der Abfallentsorgung, z. B. im Kreislaufwirtschaftsgesetz und den dazugehörigen Verordnungen (Definitionen von Abfall, Entledigung, Entsorgung; Verwertungsgebote, Rücknahmepflichten, kommunales Satzungsrecht, Gebührenrecht, Genehmigungsverfahren für Abfallbehandlungsanlagen usw.)
den Abfallmengen, den Abfallarten, der Abfallzusammensetzung und der Abfallherkunft (Untersuchungsmethoden, toxikologische Bewertung)
der strategischen Abfallwirtschaftsplanung (lokal, regional, staatlich), Abfallwirtschaftskonzepte und -pläne
den Möglichkeiten der Abfallvermeidung z. B. durch Abfallberatung
der getrennten Erfassung von verwertbaren und gefährlichen Bestandteilen aus gemischt anfallenden Abfällen
der Abfallentsorgung
der Sammlung und Transport von Abfällen (Behältersysteme, Fahrzeuge, Umladestationen)
der Behandlung von Abfällen mit dem Ziel der Verwertung (Recycling) und Beseitigung (mechanisch, chemisch, biologisch, thermisch; z. B. Demontage, Zerkleinerung, Sortierung, Abscheidung, Stabilisierung/Inertisierung, Kompostierung/Vergärung, Verbrennung/Pyrolyse)
der Ablagerung von Abfällen in Mülldeponien (Standortsuche, Planung, Abfalleinbau, Deponiegas, Deponiesickerwasser usw.)
den Verwertungs- und Vermarktungsmöglichkeiten von getrennt erfassten Abfallbestandteilen (Fraktionen, Qualitäten; z. B. Kompost, Ersatzbrennstoffen, Baustoffe, Boden, Metalle)




Umweltschutzinvestitionen der Industrie 2014 auf Höchststand gestiegen

Umweltschutzinvestitionen der Industrie 2014 auf Höchststand gestiegen

Im Jahr 2014 haben Unternehmen des Produzierenden Gewerbes (ohne Baugewerbe) in Deutschland 7,9 Milliarden Euro in Sachanlagen für den Umweltschutz investiert, die der Verringerung, Vermeidung oder Beseitigung von Emissionen in die Umwelt dienen oder eine schonendere Nutzung der Ressourcen ermöglichen: Die Umweltschutzinvestitionen sind im Vergleich zu 2013 um 5,7 Prozent (426 Millionen Euro) gestiegen und […]

Trotz des neuen Mindestlohns gehen Kontrollen zurück

Trotz des neuen Mindestlohns gehen Kontrollen zurück

Trotz der Einführung des gesetzlichen Mindestlohns hat die Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) 2015 weniger Arbeitgeber kontrolliert, als im Vorjahr. Dies geht aus einer Antwort des Bundesfinanzministeriums auf eine Anfrage der Grünen im Bundestag hervor, die der „Süddeutschen Zeitung“ (Freitags-Ausgabe) vorliegt. Danach prüfte die FKS knapp 43.700 Betriebe. 2014 waren es noch etwa 63.000. Das entspricht einem […]

Umweltforscher besorgt über Preisverfall bei Rohstoffen

Umweltforscher besorgt über Preisverfall bei Rohstoffen

Der Umweltforscher Ernst Ulrich von Weizsäcker zeigt sich besorgt über den seit über einem Jahr anhaltenden starken Preisverfall bei den Rohstoffen. Der Experte warnt davor, dass es künftig wieder „böse Preissprünge nach oben“ geben könnte, und fordert die Einführung einer „sanft ansteigenden Ressourcensteuer, um die langfristige Knappheit und die Schäden sichtbar zu machen“: Dies erspare […]

Unternehmen: Rund 26 Milliarden Euro für Umweltschutzaufwendungen

Unternehmen: Rund 26 Milliarden Euro für Umweltschutzaufwendungen

Im Jahr 2013 entstanden den Unternehmen des Produzierenden Gewerbes mit 50 und mehr Beschäftigten in Deutschland rund 26 Milliarden Euro an laufenden Aufwendungen für den Umweltschutz. Darunter versteht man den Wert aller verbrauchten Güter und in Anspruch genommenen Leistungen, die für die Durchführung von Umweltschutzmaßnahmen eingesetzt werden. Wie das Statistische Bundesamt am Montag weiter mitteilte, […]

Rupprechter: Europa und Österreich beim Klimaschutz auf gutem Weg

Rupprechter: Europa und Österreich beim Klimaschutz auf gutem Weg

Im kommenden Dezember soll bei der Weltklimakonferenz in Paris ein globales Klimaschutzabkommen vereinbart werden. Im Vorfeld der Tagung beschloss das Nationalratsplenum mehrheitlich eine Novelle zum Klimaschutzgesetz mit neuen Zielwerten für die einzelnen Sektoren von der Abfallwirtschaft bis zum Verkehr. Abgeordnete und Umweltminister Andrä Rupprechter nutzten die Debatte für eine differenzierte Standortbestimmung Österreichs im internationalen Klimaschutz. […]

Kartellamt prüft Müllgebühren in Deutschland

Kartellamt prüft Müllgebühren in Deutschland

Die Deutschen bezahlen möglicherweise zu viel Geld für die Müllentsorgung: Das Bundeskartellamt hat daher eine sogenannte „Sektoruntersuchung Hausmüllentsorgung“ eingeleitet. „Wir haben zuletzt den Eindruck gewonnen, dass der Wettbewerb in der Abfallwirtschaft nicht mehr richtig funktioniert“, sagte Eva-Maria Schulze, die Vorsitzende der 4. Beschlussabteilung bei der Bonner Behörde, der „Welt“. Einen konkreten Verdachtsfall oder Einzelanlass gebe […]

Gabriel weist Kritik von Verdi-Chef Bsirske an TTIP zurück

Gabriel weist Kritik von Verdi-Chef Bsirske an TTIP zurück

Berlin – Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) widerspricht in einem 20-seitigen Papier für den TTIP-Beirat seines Ministeriums den Thesen von Verdi-Chef Frank Bsirske zu den Auswirkungen des geplanten Freihandelsabkommens. Die Bundesregierung achte darauf, dass weder TTIP noch das Ceta-Abkommen mit Kanada oder andere Handels-Abkommen der EU „die Entscheidungs- und Regelungsbefugnisse der Kommunen in Deutschland infrage stellen“, […]

Verbraucherzentrale – endlich flächendeckende Wertstofftonne

Verbraucherzentrale – endlich flächendeckende Wertstofftonne

Berlin – Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) unterstützt das Vorhaben der Bundesregierung, rechtliche Grundlagen für eine bessere Sammlung und Wiederverwertung von recycelbarem Abfall zu schaffen. Mit der Einführung der haushaltsnahen Erfassung für Verpackungen und andere Wertstoffe soll auch die Quote der Wiederverwertung von Abfall steigen. Der Bundesverband hat Bundesumweltministerin Barbara Hendricks aufgefordert, wie angekündigt in diesem […]

Saubermacher, Kärntner Restmüllverwertung und Kelag

Saubermacher, Kärntner Restmüllverwertung und Kelag

Wien – „Wir haben einen strategischen Partner aus der Branche Reststoffverwertung gesucht. Es handelt sich um eine rein unternehmerische Entscheidung. Wir sind ein Energieunternehmen und sonst im Bereich Abfallwirtschaft nicht tätig. Daher haben wir jemanden gesucht, der Erfahrung in der Branche hat“, erklärt Kelag-Sprecher Josef Stocker. Und Kelag scheint den Partner gefunden zu haben, denn […]