News zu Abercrombie Fitch

Die Abercrombie Fitch Co., kurz A&F, sprich, mit Sitz in New Albany im US-Bundesstaat Ohio ist ein US-amerikanisches Modeunternehmen, zu dem auch Abercrombie kids und die Hollister Co. gehören.
Am 4. Juni 1892 eröffnete David Abercrombie an der South Street in Downtown Manhattan ein Geschäft für Angelzubehör und gründete damit die Abercrombie Co. Das Originalgeschäft war Elite-Ausrüster für Sport- und Ausflugswaren und für teure Schrotflinten, Angelruten und Zelte bekannt.

Schnell freundete Abercrombie sich mit dem Manager Ezra Fitch an, der in New York City lebte, einer seiner Stammkunden war und stark an den Erfolg des jungen Unternehmens glaubte. Deshalb kaufte Ezra Fitch im Februar 1900 schließlich 49 % der Unternehmensanteile. 1904 wurde das Unternehmen in Abercrombie & Fitch Co. umbenannt. Später gerieten Abercrombie und Fitch in Streit wegen Erweiterungsvisionen seitens Fitch. Ezra Fitch wollte Niederlassungen im ganzen Staat New York eröffnen und das Unternehmen zu einem Fachgeschäft für Campingutensilien ausbauen. Abercrombie wollte sich aber lieber auf den Ausbau des Geschäfts in Manhattan konzentrieren und war gegen die Pläne von Fitch. An dieser Frage scheiterte die Zusammenarbeit der beiden Herren. Abercrombie bat Fitch deshalb seine Anteile zum Kauf an. Im September 1907 verkaufte David Abercrombie alle seine Anteile an Ezra Fitch und verließ das Unternehmen.Die Produktpalette wurde in den folgenden Jahrzehnten um Damenbekleidung, Schuhe, Kameras und Gesellschaftsspiele erweitert. In den zwanziger Jahren war Abercrombie & Fitch einer der wichtigsten Importeure des chinesischen Gesellschaftsspiels Mah-Jongg.

In den fünfziger Jahren wurden weitere Läden in Kalifornien, Florida und New Jersey eröffnet. Im Sommer 1976 musste das Unternehmen Insolvenz anmelden und schloss 1977 seinen Flagshipstore in Manhattan. Ab 1978 war der stillgelegte Firmenname im Besitz von Oshman’s Sporting Goods, die unter dem Namen ein auf Jagdbekleidung spezialisiertes Versandgeschäft betrieben und Läden in Beverly Hills, Dallas und New York eröffneten.

1988 verkaufte Oshman’s den Firmennamen und seine Tätigkeiten an Limited Brands. Seitdem zielt Abercrombie & Fitch vor allem auf jugendliche Kundschaft. 1996 erfolgte der Börsengang von Abercrombie & Fitch, und Limited Brands trennte sich von allen Unternehmensanteilen. Im Jahr 1992 wurde Michael Jeffries CEO von Abercrombie & Fitch und übernahm 1998 den Posten des Chairman. Im Januar 2014 ersetzte Arthur Martinez ihn als Chairman, am 9. Dezember 2014 trat Michael Jeffries von seinem Posten als CEO zurück. Im August 2014 kündigte Abercrombie & Fitch an, in Zukunft in Nordamerika bei ihrer Kleidung auf die Verwendung des Logos zu verzichten. Zum Unternehmen gehören neben Abercrombie & Fitch auch die Marken Hollister, Gilly Hicks und Abercrombie kids. Bis Januar 2010 gehörte auch Ruehl No.925 zum Unternehmen. Im Jahr 2014 wurden die Gilly-Hicks-Filialen geschlossen. Seitdem werden die Produkte dieser Marke in Hollister-Filialen vertrieben.

Ein Merkmal von Abercrombie-&-Fitch-Kleidung ist der Elch. Stilbildend sind die Fotoserien von Bruce Weber im Katalog, der das Erscheinungsbild der Marke prägt. Abercrombie & Fitch betrieb im Februar 2014 insgesamt 1006 Filialen, von denen 275 A&F-, 136 abercrombie kids-, 587 Hollister- und 8 Gilly-Hicks-Filialen waren.

Neben den Filialen in Nordamerika, wo Abercrombie & Fitch in Kanada, den Vereinigten Staaten und Puerto Rico vertreten ist, betreibt das Unternehmen 16 Geschäfte in Europa und sieben in Asien. Das deutsche Markenrecht schützt die exklusiven Vertriebswege, so dass der Weiterverkauf von Markenprodukten eine Markenverletzung sein kann. Darauf basieren zahlreiche Abmahnungen, mit denen Abercrombie & Fitch in Europa gegen Wiederverkäufer vorging, als die Marke noch nicht selbst auf dem europäischen Markt aktiv war.

Von 1988 bis 2005 verkaufte das Hamburger Unternehmen Peek&Cloppenburg Kleidung unter dem Markennamen Abercrombi & Fitch, stellte den Verkauf aber auf Druck von Abercrombie & Fitch ein.

Im Juni 2013 verkaufte Real Kleidungsstücke von Abercrombie & Fitch und Hollister in seinen Filialen in Deutschland.




Abercrombie & Fitch, der Gipfel erreicht?

Abercrombie & Fitch, der Gipfel erreicht?

Berlin – Innerhalb einer Woche gerät die Kultmarke Abercrombie & Fitch zum zweiten in die Schlagzeilen. Zum einen sind es die strengen Regeln, die Mitarbeitern vorgeschrieben werden, zum anderen sind es die rückläufigen Zahlen und der Kurssturz der Aktien des Unternehmens. Bleiben die jugendlichen Kunden aus? Haben sie sich an den halbnackten Boys und den […]