News zu Aart De Geus

Dr. Aart J. De Geus co-founded Synopsys in 1986. Dr. Aart de Geus has expanded Synopsys from a start-up synthesis
enterprise to a world leader in electronic design automation (EDA). As
a technology visionary, he is frequently asked to speak on topics
related to the electronics industry. As one of the leading experts on
logic simulation and logic synthesis, Dr. de Geus was made a Fellow of
the Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE) in January
1999. He was also honored for pioneering the commercial logic synthesis
market by being named the third recipient ever to receive the IEEE
Circuits and Systems Society Industrial Pioneer Award. In 2002, shortly
after transacting the largest merger in EDA history, Dr. de Geus was
named CEO of the Year by Electronic Business magazine; and in 2004,
Entrepreneur of the Year in IT for Northern California by Ernst
Young. In November 2005, Electronic Business magazine chose Dr. de Geus
as one of “The 10 Most Influential Executives.” Dr. de Geus is active
in the business community as a member of the board of the Silicon
Valley Leadership Group (SVLG), TechNet, the Fabless Semiconductor
Association (FSA), and as Chairman of the Electronic Design Automation
Consortium (EDAC). He is also heavily involved in education for the
next generation, having created in 1999 the Synopsys Outreach
Foundation, which promotes project-based science and math learning
throughout Silicon Valley.




Studie: Deutscher Arbeitsmarkt einer der dynamischsten in Europa

Studie: Deutscher Arbeitsmarkt einer der dynamischsten in Europa

Der deutsche Arbeitsmarkt gehört zu den dynamischsten in Europa: Das ist das Ergebnis einer Studie des Rheinisch-Westfälisches Instituts für Wirtschaftsforschung (RWI) für die Bertelsmann Stiftung. Eine höhere Dynamik als dem deutschen Arbeitsmarkt attestiert die Studie lediglich den Arbeitsmärkten der skandinavischen und baltischen Länder, während jene Frankreichs, Italiens und vieler südosteuropäischer Staaten als besonders unflexibel eingestuft […]

EU: Kinder und Jugendliche sind Verlierer der Krise

EU: Kinder und Jugendliche sind Verlierer der Krise

Kinder und Jugendliche sind die größten Verlierer der europäischen Wirtschafts- und Schuldenkrise. In der EU sind rund 26 Millionen Kinder und Jugendliche von Armut oder sozialer Ausgrenzung bedroht. Das sind 27,9 Prozent aller unter 18-Jährigen. Geringe Zukunftsperspektiven haben auch die 5,4 Millionen jungen Menschen, die sich weder in Beschäftigung noch in Ausbildung befinden. Eine Kluft […]

Industriestaaten verfehlen Nachhaltigkeitsziele

Industriestaaten verfehlen Nachhaltigkeitsziele

Die meisten Industriestaaten der OECD sind noch nicht fit für das neue Nachhaltigkeitsversprechen der Weltgemeinschaft: Viele sind noch weit davon entfernt die globalen Politikziele zu erreichen, wie sie die Staats- und Regierungschefs auf dem UN-Sondergipfel in diesem Monat beschließen werden. Und bei vielen Indikatoren besteht die Gefahr diese Ziele komplett zu verfehlen. Die größten Defizite […]

Studie: Einkommen steigen bis 2020 um 2.200 Euro im Jahr

Studie: Einkommen steigen bis 2020 um 2.200 Euro im Jahr

Das verfügbare Jahreseinkommen der Deutschen wird 2020 im Vergleich zum Jahr 2012 um durchschnittlich 2.200 Euro höher liegen. Das ergab eine Studie der Bertelsmann Stiftung, aus der „Bild“ (Donnerstag) zitiert. Danach profitieren besonders die oberen Einkommensschichten von der positiven Einkommensentwicklung: Wer heute im oberen Einkommensfünftel liegt (um 54.700 Euro Jahreseinkommen nach Steuern, Abgaben und Sozialtransfers), […]

Studie: Industrienationen profitieren von Globalisierung stärker als Schwellenländer

Berlin – Die Industrienationen profitieren laut einer Studie stärker von der Globalisierung als Schwellen- und Entwicklungsländer. Laut der Studie im Auftrag der Bertelsmann-Stiftung zu den Effekten der Globalisierung in 42 Staaten führte das Zusammenwachsen der Welt bislang keineswegs dazu, dass sich der Wohlstand zwischen Industrieländern wie Finnland, Dänemark oder Japan sowie den Schwellenländern angenähert hat […]

Weltweite Revolten und Bürgerproteste werden weitergehen

Weltweite Revolten und Bürgerproteste werden weitergehen

Bonn – Die weltweite Welle von Bürgerprotesten und Revolten von Nordafrika über die Ukraine bis nach Thailand wird sich auch in den kommenden Jahren fortsetzen. Zu dieser Einschätzung kommt der aktuelle Transformationsindex der Bertelsmann Stiftung (BTI), der regelmäßig die Entwicklung von Demokratie und sozialer Marktwirtschaft in 129 Entwicklungs- und Transformationsländern misst. Als Ursache sehen die […]

Studie: Freihandelsabkommen vorteilhaft für USA und gesamte EU

Studie: Freihandelsabkommen vorteilhaft für USA und gesamte EU

Gütersloh – Die USA und alle EU Mitgliedstaaten würden von einer umfassenden Transatlantischen Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP) in erheblichem Umfang profitieren. Sollte es gelingen, neben Zöllen auch nichttarifäre Handelshemmnisse weitgehend zu eliminieren, würde das reale Bruttoinlandsprodukt je Einwohner deutlich steigen und neue Arbeitsplätze könnten geschaffen werden. Den Wohlfahrtsgewinnen in dieser mit über 800 Millionen Einwohnern […]

Bertelsmann Stiftung und Verbraucherzentrale Bundesverband fordern integrierte Krankenversicherung

Berlin – Die Bertelsmann Stiftung und der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) sprechen sich für eine Zusammenführung der gesetzlichen (GKV) und privaten (PKV) Krankenversicherung aus. Beide Organisationen stellen heute in Berlin die Ergebnisse ihrer Untersuchungen zur Krankenversicherung der Zukunft vor. „Die Aufspaltung der Krankenversicherung ist ineffizient und problematisch für Selbstständige und Geringverdiener. Deutschland ist das letzte Land […]

Studie: Deutschland profitiert erheblich vom Euro

Studie: Deutschland profitiert erheblich vom Euro

Gütersloh – Deutschland profitiert in erheblichem Maß vom Euro. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Modellrechnung der Prognos AG im Auftrag der Bertelsmann Stiftung. „Die Mitgliedschaft Deutschlands in der Währungsunion reduziert die Kosten des internationalen Handels und schützt vor starken Wechselkursschwankungen“, sagte Vorstandsvorsitzender Aart De Geus. Selbst wenn Deutschland einen Großteil seiner Forderungen durch die […]