Linkspartei fordert für Bundestag 50-Prozent-Quote für alle Fraktionen

Bundestagssitzung im Plenarsaal des Reichstags, dts Nachrichtenagentur

Berlin – Nachdem der Bundesrat auch mit Stimmen von CDU-regierten Ländern grünes Licht für eine Frauenquote in Aufsichtsräten großer Unternehmen gegeben hat, fordert die Linkspartei jetzt auch Konsequenzen für die Besetzung des Bundestages. Die Parteivorsitzende Katja Kipping sagte der „Leipziger Volkszeitung“ (Sonnabend-Ausgabe): „Halbe-Halbe sollte auch in der Politik gelten.“ Es sei absolut nicht mehr zu akzeptieren, dass zwar die Hälfte des Wahlvolks weiblich sei, aber nur 33 Prozent der Bundestagsabgeordneten.

„In der CSU-Landesgruppe sind es sogar nur 13 Prozent. Wir brauchen eine Frauenquote für den Bundestag“, verlangte Kipping. Sie wolle, dass die Parteien „dazu verpflichtet werden, auf ihren Listen mindestens jeden zweiten Platz mit einer Frau zu besetzen“.
Foto: Bundestagssitzung im Plenarsaal des Reichstags, dts Nachrichtenagentur

Diskutieren Sie mit

Ihre E-Mail wird nicht publiziert.