Text folgt ...

Kredite

000000

Die Vergabe von Krediten durch Banken (nicht private Geldgeber) erhöht die Geldmenge (Geldschöpfung), die Rückzahlung wiederum reduziert sie. Die Bank überlässt dem Kreditnehmer selbst erzeugtes Geld gegen Zahlung eines Zinses. Jedem Kredit steht gemäß der doppelten Buchführung eine Forderung in gleicher Höhe gegenüber. Das gilt nicht nur für das Buchgeld der Banken, sondern auch für die als Kredit ausgezahlten Geldscheine und Münzen. Hier hat der Inhaber des Geldes theoretisch eine Forderung gegen die Zentralbank und diese einen Kredit beim Geldinhaber; eine Einlösbarkeit bei der Zentralbank in andere Werte besteht bei dem heutigen Kreditgeld Fiat-Money jedoch nicht mehr. Alles Kreditgeld entsteht durch Kreditvergabe und Ankauf von Aktiva durch Banken und verschwindet durch Kredittilgung und Verkauf von Aktiva durch Banken wieder. Insofern wird es gemeinhin weder als sinnvoll noch wünschenswert erachtet, dass in einer Volkswirtschaft im Gesamten nennenswert Kredite getilgt werden, da sonst die Geldmenge schrumpft und infolge Liquiditätsmangels die Wirtschaft geschädigt werden würde.

Text folgt…

Artikel bewerten