Text folgt ...

Kredite ohne Schufa

000000

Die Schufa Holding AG – so der offizielle Name- ist ein sogenanntes Kreditbüro. Ihr Sinn und Zweck ist es, Ihre Vertragspartner (Kreditinstitute, Sparkassen, Privatbanken und Händler) vor dem Kreditausfall der Kunden zu schützen. Zudem sieht sie sich zusätzlich als ein Schützer der Verbraucher vor deren Überschuldung. Dabei sammelt sie Daten von Verbrauchern, wie z.B., Kontaktdaten, oder deren Zahlungsverhalten bei Krediten und Rechnungen. Derzeit besitzt die Schufa ca. 462 Millionen Daten von 66 Millionen Bürgern, was 75% der deutschen Bevölkerung entspricht. Um ihren Vertragspartnern die Zahlungsausfallwahrscheinlichkeit einer Person darzustellen, berechnet die Schufa auf Basis der gespeicherten Daten zu dieser Person einen Score-Wert zwischen 1 und 1000. Mit diesem Scoring lässt sich die Ausfallwahrscheinlichkeit prozentual angeben. Je niedriger der Score-Wert, desto größer die Ausfallwahrscheinlichkeit. Was bedeutet hierbei nun die Aussage „negative Schufa“? Dies bedeutet nicht mehr, als dass das Scoring der Schufa einen niedrigen Wert erreicht hat, aufgrund von negativen Einträgen in der Datenspeicherung. Hierzu gehören außer unbezahlten Rechnungen und anderen Schulden genauso die persönlichen Umstände, wie beispielsweise Arbeitslosigkeit. Kurz: Personen mit negativem Zahlungsverhalten, oder die einer „Risikogruppe“ für Kredite angehören, haben selten einen guten Score-Wert. Und das bedeutet: kein Kredit von Banken.



Kredite ohne Schufa haben einen sehr zweifelhaften Ruf in ihrer Seriosität und Sicherheit. Dies ist jedoch nicht ganz begründet. Mit einem negativen Eintrag in der Schufa wird man bei deutschen Banken zumeist als nicht kreditwürdig eingestuft. Die Aufnahme eines Kredites – egal in welcher Höhe – ist damit fast unmöglich – einen Kredit für Arbeitslose wird man so nicht bekommen.

Ausnahmen bieten ausländische Banken, die auch für deutsche Staatsbürger einen Kredit ohne Auskunft der Schufa anbieten. Hierbei sollte jedoch nicht davon ausgegangen werden, dass diese Kredite ohne jegliche Sicherheiten zu erwerben sind. Ebenso wie bei deutschen Finanzinstituten ist die Vorlage von Einkommensbescheinigungen und zum Teil auch der Kontoauszüge der letzten drei Monate erforderlich.

Die Kreditsummen selbst sind dabei auf zumeist unter 10.000 Euro festgelegt. Höhere Kreditsummen sind ohne Schufa nur selten möglich. Die Bedingungen eines solchen ausländischen Kredites sollten jedoch ganz genau geprüft werden. Häufig ist der Zinssatz höher als gewöhnlich und kann teilweise sogar über dem Zinssatz eines Dispositionskredites liegen. Gerade bei kleineren Summen ist deshalb genau zu überprüfen ob ein Kredit ohne Schufa tatsächlich erforderlich ist.

Einige ausländische Banken bieten günstigere Konditionen an, wenn trotz negativen Eintrags die Schufa abgefragt werden darf. Denn kleinere negative Einträge – wie zum Beispiel Handyrechnungen oder ähnliches – werden von ausländischen Banken im Gegensatz zu deutschen Banken häufig nicht gewertet.

Bedingt gibt es auch in Deutschland die Möglichkeit von einem deutschen Finanzdienstleister einen Kredit ohne Schufa zu erlangen. Auch hierbei ist die Kreditsumme jedoch begrenzt und die Aufnahme eines Kredites nur bei Hinterlegung von Sicherheiten – wie zum Beispiel einer Immobilie – möglich.

Insgesamt bieten Kredite ohne Schufa eine gute Möglichkeit einen Kredit aufzunehmen, wenn dies in Deutschland aufgrund von Altlasten nicht möglich ist. Eine genaue Prüfungen der Konditionen ist zwar notwendig, es bieten sich aber auch hier günstige Optionen an.

Artikel bewerten