Jobcenter: Hartz-Empfänger sollen Leitungswasser trinken und Möbel verkaufen

Jobcenter: Hartz-Empfänger sollen Leitungswasser trinken und Möbel verkaufen

dts_image_3426_fdemerrijn_2171_400_300 Jobcenter: Hartz-Empfänger sollen Leitungswasser trinken und Möbel verkaufenHartz IV-Empfänger sollen ihre alten Möbel verkaufen, Leitungswasser trinken, Vegetarier werden und duschen statt baden. Das rät das Jobcenter Pinneberg nach einem Bericht der „Bild-Zeitung“ (Donnerstagausgabe) in einer neuen Broschüre, die der Vizechef der Bundesagentur für Arbeit, Heinrich Alt, ausdrücklich gelobt hat. „Jobcenter Pinneberg hat einen tollen ALG2 Ratgeber herausgegeben“;, schrieb Alt der „Bild-Zeitung“ zufolge gestern im Internet-Dienst „Twitter“.

Dabei enthält die Broschüre fragwürdige Tipps und schildert das Schicksal einer Hartz-Familie in Ideal-Bildern. Mit Komik-Bildern wird gezeigt, wie eine „Familie Fischer“ Hartz beantragt – und in Windeseile wieder Arbeit findet. Als die Eltern ihren Kindern eröffnen, dass sie Hartz beantragen müssen, fällt der erste Sparbeschluss, „eine Woche auf Fleisch zu verzichten“. Und die Tochter jubelt: „Ich will sowieso Vegetarierin werden.“ Beschrieben wird auch, wie die Familie eine neue Einkommensquelle erschließt. Sie versteigert ihre alten Möbel im Internet. Für einen elf Jahre alten Schrank bekommt sie 243 Euro und für eine Kommode 109,55 Euro. Im Erklärtext wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass „der Erlös aus dem Verkauf von Möbeln und Haushaltsgegenständen“ nicht auf die Hartz-Leistung angerechnet wird. Ein ganzes Kapital widmet das Jobcenter dem „Bild“-Bericht zufolge Sparmaßnahmen. Als Frau Fischer einkaufen geht, rät ihr eine Freundin, keine Getränke zu kaufen und Leitungswasser zu trinken. „Vielleicht müsst ihr Euch nur daran gewöhnen.“ Geraten wird Hartz-Empfängern auch, zu „Duschen, statt ein Vollbad zu nehmen“. „Auf diese Weise können Sie mehrere Euro im Jahr sparen.“ Und in den WC-Spülkasten sollen die Hartz-Empfänger Steine legen, um Toilettenwasser zu sparen. Der Hauptgeschäftsführer des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes, Ulrich Schneider, kritisierte die Broschüre. „Es ist absolut albern, wenn Hartz IV-Beziehern nahe gelegt wird, ihre Möbel zu verhökern, nur noch Leitungswasser zu trinken, Vegetarier zu werden und das Gemüse am Besten gleich selbst anzubauen.“

Foto: Bundesagentur für Arbeit, über dts Nachrichtenagentur

28 Kommentare "Jobcenter: Hartz-Empfänger sollen Leitungswasser trinken und Möbel verkaufen"

  1. Helmut Semmelhack   18. Juli 2013 20:48 at 20:48

    Hauptsache die Bäuche der Jobgeier sind gut gefüllt und das Verfallsdatum ihrer Steaks ist länger als 2 Tage, sonst wird die Mülltonne gefüllt.

  2. Sandra   5. Februar 2016 0:08 at 0:08

    Würde es hier im Land ein Kasten-System geben, wären Deutsche die ganz unterste Kaste ……
    furchtbar, was in diesem Land passiert

  3. Micha   5. Februar 2016 8:06 at 8:06

    Weiterhin in der Broschüre steht. Bevor Sie Vegetarier werden, essen Sie Ihre Haustiere. Stellen Sie eine Regentonne in den Garten und sammeln Regenwasser. Damit spülen Sie Ihre Toilette . Das spart Wasser und Sie bleiben in Bewegung. Verkaufen Sie auch Ihre Kleidung vom Discounter und KIK. Das Geld wird Ihnen selbstverständlich angerechnet!! Basteln Sie sich Ihre Kleidung aus der BILD ZEITUNG vom Altpapier Depot. Und für die kalten Jahreszeit gibt es die BILD am Sonntag! Pulen Sie ihr Silikon aus den Fenstern für den Hunger zwischendurch!!! Und für den normalen Hunger kochen Sie ihre Schuhe, als Beilage Schnürsenkel. Gehen Sie Barfuß, es ist viel Gesünder. Ihr Amt und IH(R)RE BILD Zeitung!!! (N)

  4. Lena   5. Februar 2016 19:41 at 19:41

    damit genug geld für die Flüchtlinge abfällt oder was soll der scheiß?

  5. Ingolf   5. Februar 2016 20:09 at 20:09

    Was ist daran verkehrt wenn mann duscht statt zu baden , das machen viele, ich auch , um Wasser zu sparen.Welcher Harz 4-Empfänger ist seine Haustiere usw .Dieser Beitrag ist doch etwas merkwürdig.

  6. Da Ba   5. Februar 2016 20:17 at 20:17

    Einfach nur Pfui!
    Die Menschen die nach Deutschland flüchten bekommen alles was die wollen und die Hartz-4 Empfängern fast gar nichts mehr.
    Ich habe echt Mitleid mit Hartz-4 Menschen wie die darunter leiden müssen!

    DEUTSCHLAND wird immer schlimmer und es wird nicht besser werden wie die Kanzlerin schon sehr oft gesagt hat „Wir schaffen das“! Meiner Meinung nach werden die nie schaffen!

  7. sandy   5. Februar 2016 22:29 at 22:29

    Vielleicht sollen die Kinder auch gleich noch mit arbeiten gehen, damit es in der Kasse der arge richtig klingelt und die das dann an den armen Flüchtlinge verschenken können.

  8. Marina   5. Februar 2016 22:45 at 22:45

    das war jetzt ein Witz, oder ?

  9. Jörn Andree Oszkinat   6. Februar 2016 0:06 at 0:06

    Warum wird meine E-Mail nicht veröffentlicht siehe Text oben ?! Bin Diplom-Sozialarbeiter und schockiert über die Ratschläge in dieser Broschüre. Sollte es sich nicht um einen schlechten Witz oder reine Propaganda handeln wären die Ratschläge absolut menschenverachtend und skandalös!!!

    Mit freundlichen Grüßen aus Hamburg-Harvestehude

    Jörn Andree Oszkinat
    Diplom-Sozialpädagoge
    Diplom-Sozialarbeiter

  10. markus   6. Februar 2016 1:10 at 1:10

    raus mit den ganzen illegalen invasoren dann ist auch wieder genug geld für deutsche da

  11. Sascha   6. Februar 2016 4:39 at 4:39

    was ist mit dem Grundgesetz die Würde des Menschen ist unantastbar? bei Hartz4 ist man der gläserne Mensch. Fehlt nur noch das sie einen in den Arsch gucken, ob da nicht noch ein 10€ Schein versteckt ist

  12. wirtschaft.com   6. Februar 2016 7:45 at 7:45

    Welche E-Mail soll wo nicht veröffentlicht worden sein? Wir sind gerne behilflich.

  13. ooops   6. Februar 2016 9:23 at 9:23

    Ich bin kein Hartz-4-Empfänger und trinke auch meist Leitungswasser oder dusche, statt zu baden. Was spricht dagegen, sparsam zu sein? Ich finde es allerdings bedenklich, so etwas in Ratgeber-Broschüren zu veröffentlichen. Schade ums Papier.

  14. uwe   6. Februar 2016 9:37 at 9:37

    Ich möchte mal wissen was die Broschüren gekostet haben.!!!!! Auf das die nächsten Wahlen schnell kommen.

  15. Andrea Hampe   6. Februar 2016 12:35 at 12:35

    ich bekomme auch kein Hartz 4,ich habe Erwerbsminderungsrente und bekomme Grundsicherung.Bei mir gibt es wie eigentlich schon immer,einmal die Woche (meist Sonntags) Fleisch,ich dusche,kaufe günstige Lebensmittel und trinke fast ausschließlich Tee.Möbel habe ich wie die meisten wohl auch,nur die,die ich auch wirklich brauche.(Meine Kinder sind schon aus dem Haus). Aber ich denke,es ist auch jedem selber überlassen,wo er denkt,sparen zu können.Diese Broschüre halte ich auch für einen Witz. LG

  16. B. Hagemann   6. Februar 2016 17:26 at 17:26

    Ist doch wohl ein Witz
    Kann ich direkt im Wald schlafen gehen. Wenn es regnet habe ich Wassergeld gespart dusche von oben. So einen Scheiss gibt es nicht. Wäre ausserdem menschenverachtend. Ich möchte hiermit mal ein Lob an das hiesige Job Center in Haspe, spezifisch Sachbearbeiterin aussprechen! Sind nämlich nicht alle gleich!

  17. Michi   6. Februar 2016 19:51 at 19:51

    Ich bin auf 180.Wir Deutsche sollen dafür bluten,dass für die Flüchtlinge mehr Geld übrigbleibt.Ich hoffe sehr,dass bei den nächsten Wahlen Frau Merkel einen Denkzettel bekommt und sie endlich als Bundeskanzlerin abtritt.Das ist nicht mehr normal,was hier passiert.Wenn so ein dreckiger Flüchtling meine Frau oder Freundin belästigen würde,würde ich selber handeln und nicht die Polizei rufen.SCHICKT ALLE FLÜCHTLINGE ZU FRAU MERKEL NACH HAUSE :) Sie würde sie ja alle bei sich aufnehmen :)

  18. Princess   6. Februar 2016 20:15 at 20:15

    Also vorstellen kann ich mir das nicht was da alles geschrieben wird aber in Anbetracht was sich derzeit in unserem Land abspielt würde es mich nicht wundern. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH ALLEN VOLLIDIOTEN DIE MAMA MERKEL IMMER UND IMMER WIEDER GEWÄHLT HABEN.

    Ihr bekommt genau jetzt dafür die Rechnung weil ihr sie gewählt habt also heult jetzt nicht rum sie ist auch eure Mutter und Mütter haben auch Ihre Lieblingskinder.

  19. Meyer   6. Februar 2016 20:36 at 20:36

    Alles klar , Gemüse und Obst ist nur teurer als Fleisch kann man sich gar nicht mehr bzw, nur sehr selten leisten als Harz4 Empfänger !!
    Und welcher Harz4-Empfänger hat schon ein Haus mit Garten wo er sich etwas anpflanzen kann geschweige denn eine Wassertonne ??
    Und was das Leitungswasser angeht ist das meist noch nicht einmal gesund, also wollen sie das die Leute eher krank werden und sterben damit sie gar nicht mehr zahlen brauchen oder wie ?
    Also denjenigen der sich diese Broschüre ausgedacht hat, sollte man eigentlich steinigen, zumal sie ganz sicher auch gegen das Gesetz verstößt.

  20. achim   7. Februar 2016 10:30 at 10:30

    immer nur auf den kleinen bürger mit wenig geld. die politiker werden immer dicker, sie müssten auch mal von hartz4 leben, besonders die kanzlerin

  21. Bea   7. Februar 2016 10:58 at 10:58

    Ich weiß gar nicht , warum sich hier so viele aufregen … das ganze steht in einem RATGEBER, und mal ehrlich, ob ich einen Rat annehme oder nicht, ist doch ehrlich gesagt meine eigene Entscheidung. Das sind doch keine Vorschriften!
    So zurück zum Thema: Leitungswasser trinken, Möbel verkaufen, duschen statt baden, Vegetarier werden.
    Vorweg für Wasserkosten muss das Jobcenter aufkommen, also wenn man nur Leitungswasser trinkt und badet statt duscht hat man im Endeffekt nichts gespart. Dann das Thema Fleisch: Kaum ein Hartz IV Empfänger kann sich tatsächlich jeden Tag Fleisch leisten, an dem Punkt muss ich meinem Vorschreiber Recht geben, denn Gemüse und Obst oder überhaupt eine gesunde Ernährung kann man von dem Geld NICHT regelmäßig stemmen. Zum Thema Möbelverkauf … ich denke das kaum ein Hartz IV Empfänger noch irgendwas richtig wertvolles besitzt
    Des weiteren zu den Kommentaren, hier das Thema Flüchtlinge aufzubringen, finde ich ein wenig merkwürdig, da dieser Artikel aus 2013 stammt. Einer schreibt was und die anderen schlagen in die selbe Kerbe. Dennoch würde ich hier an diesem Punkt eher mal auf Sachen aufmerksam machen, wo tatsächlich das Geld mit vollen Händen vom Staat in Milliardenhöhe raus geschmissen wird. Kaum einer macht sich da wirklich Gedanken. Um hier einige zu nennen, Griechenlandhilfe, Aufbauhilfen in diversen Ländern, Schadenszahlungen und und und. Da machen die Flüchtlinge den Braten nicht mehr wirklich fett. Ich warten auf die nächsten Wahlen und die Politiker werden dieses Mal ordentlich abgestraft, wenn man bedenkt in weit diese mittlerweile zurück rudern …

  22. marcel   7. Februar 2016 13:06 at 13:06

    Also das ist eine frechheit hoch zehn sowas überhaupt zu schreiben. die die das schreiben haben keine ahnung wie es hartz IV Empfängern geht.

  23. sonne   7. Februar 2016 15:45 at 15:45

    Ich war auch mal Harzz4 Empfänger und weiss wie es ist……was hab ich davon wenn ich meine Möbel verkaufe ..was eh keiner kaufen würde und ich muss dann das Geschirr oder die Sachen aus Kisten nehmen oder vom Fussboden da ja kein Schrank gibt…Was das essen und trinken betrifft finde ich schon eine Sauerei es so zu schreiben .Obst und Fleisch kann man sich bei harz4 nicht immer kaufen …gut wenn man zuhause ist kann man Wasser aus der Leitung trinken…aber mal ehrlich wer Kinder hat….würdet ihr euer Kind mit Leitungswasser in die schule schicken……Die Kinder die in Harz4 leben …haben es eh schon schwer genug und werden gehänselt………was ich nicht verstehe das die schon wieder die Diäten um ,2,8% erhöht werden sollen doch lieber die Gelder bei den Kindern geben…denn auch wir in Deutschland haben hungernde Kinder.

  24. ina   8. Februar 2016 9:27 at 9:27

    ich find das traurig klar man soll sogar sparen ist eine tolle sache aber mein kind ohne fleisch das geht nicht sie ist erst drei jahre und braucht ihr fleisch und ich geh auch nur duschen geht schneller aber hier kann man das wasser aus der leitung nicht trinken ich wollt nicht krank werden den hier ist zu viel eisen und kalk im wasser ne danke

  25. conny   8. Februar 2016 9:30 at 9:30

    Ich finde auch das es Käse ist was hier geschrieben wurde.
    Nicht nur der ganze Artikel auch viele der Antworten, darunter…
    A: Die Flüchtlinge machen sich aus dem Kriegsgebiet 3000 Kilometer auf den Weg damit sie in Sicherheit sind, den jeder Mensch möchte sicher leben.
    B. Wasser trinke ich auch aus dem Wasserhahn.
    C: Meine Möbel sind alle über 10 Jahre alt, wer bitte glaubt das die noch jemand kauft?
    D. Bei uns gibt es nicht jeden Tag Fleisch…. obwohl es gehen würde….
    E. Die meisten Ausgaben sind die Bausünden…auf die niemand achtet. da wird ne Brücke gebaut, die gar nicht notwendig ist..oder Kreisel auf eine Straße wo noch nie was passiert ist… Und so geht die Liste weiter…
    F. Ja es gibt einiges was in Deutschland schief läuft…. zum Beispiel das Thema Leiharbeit… Sorry aber die gehört direkt abgeschafft.. weil eigentlch ist das Sklaverei…und auch Menschenhandel
    G. Noch eines das möchte ich dazu schreiben, man sollte nicht immer alles auf den Köpfen der kleinen Leute ausmachen, denn mal ehrlich, es gibt genug Leute die einen Haufen Geld verdienen und sich um die Steuern drücken, (keine Angst ich schreib jetzt keinen Namen)
    Und zum Schluss, ich bin keine Hartz4 Empfängerin und ich habe ein kleines eher ruhiges Leben aber auf diese manchmal sinnlosen Texte über mir musste ich was schreiben.

  26. wirtschaft.com   8. Februar 2016 9:44 at 9:44

    Vielen Dank für die konstruktive Meinung. Der Artikel muss im Zeitzusammenhang gesehen werden. Aus unserer Sicht ist er kein „Käse“. Im Gegenteil: ähnliche Aussagen werden immer und immer wieder von Leuten gemacht, die Verantwortung tragen und damit eine Sorgfaltspflicht gegenüber Menschen haben.

  27. Tommy   8. Februar 2016 20:07 at 20:07

    So eine Frechheit. Ich bin Jahre schon Hartz IV Empfänger und habe Monat für Monat zu kämpfen um zu überleben. Dann bekommt man noch Vorhaltungen, wenn man nicht heizt um zu sparen. Ich sitze jeden Winter mit einem Pullover in meiner Wohnung und habe jetzt eine Räumungsklage am Hals wegen angeblichen Mietschulden. Und jetzt sollen wir noch nicht einmal mehr Fleisch essen- tue ich sowieso nicht- aber seine eigenen Haustiere essen. Was für ein schwachsinniger Vollpfosten ist da wieder aufgetreten. Sollten alle mal ins Hartz IV stürzen und dann werden diese gewissen Affen gewiss nicht mehr so blöd reden. Und es ist sehr wichtig, dass unsere Rentner die hier Deutschland wieder auf gebaut haben verhungern, damit die Asylbewerber mehr haben. Pfui Deufi DEUTSCHLAND

  28. Marcel   8. Februar 2016 23:12 at 23:12

    Ja ne, wir nehmen 1.5 Millionen Flüchtlinge auf die mit neusten Handys hier her kommen und umsonst einkaufen (wir Steuerzahler müssen bluten) können und straffrei wegkommen bei Straftaten (Silvester Köln) und Personen die 10 Jahre hier wohnen müssen hungern und finden keine Arbeit und bekommen keine Rente.

Nimm an der Diskussion teil

Your email address will not be published.