Text folgt ...

Internet-Kennzahlen: Teil 3 – Eindeutige Besucher

18. Juni 2013 8:36

Themen:   , , , , , , , , ,

008000

Berlin – Wissen Sie wie viele Besucher Ihre Website täglich besuchen, woher sie kommen und was sie antreibt? Kennen Sie die unterschiedlichen Bedürfnisse der Menschen, die Ihre Seite gefunden haben? Ist Ihnen klar, wo und warum User beim Besuch Ihrer Website wieder aussteigen, ohne eine Transaktion auszuführen?

Unternehmen der Wirtschaft , Online Shops und Betreiber privater Websites investieren viel Zeit und nicht selten auch viel Geld, um durch gezielte Suchmaschinenoptimierung im Ranking der Suchmaschinen möglichst vorn zu landen und ihre Produkte und Dienstleistungen gewinnbringend zu vermarkten bzw. ihre Angebote genau der anvisierten Zielgruppe zu präsentieren. Ziel und Effekt der SEO-Maßnahmen für gute Rankings bei Google und Co. ist es also, möglichst viele Besucher zu bekommen, die sich auch tatsächlich für die Angebote interessieren und die gewünschten Transaktionen ausführen.

Warum ist Besucher-Identifizierung wichtig?

Um die eigenen Angebote auf die speziellen Bedürfnisse, Wünsche und Anliegen der Besucher ausrichten zu können, gilt es für den Betreiber eines Online Auftritts, so viele Informationen wie möglich über diese einzuholen und Besucher eindeutig identifizieren zu können. Die Anzahl der eindeutigen Besucher gilt dabei als eine der wichtigsten Kennzahlen bei der SEO-Analyse und der Beurteilung des Potenzials einer Website.

Da Kunden bequem sind und nach Möglichkeit in ihrer Sprache angesprochen werden wollen, spielen solche Fragen wie: „Was suchen meine Besucher und wie viel Zeit verbringen sie auf meiner Seite?“ oder: „Woher kommen überhaupt die Besucher meiner Website her, welche Motive stecken hinter ihrem Besuch und über welche technische Ausstattung verfügen sie?“, eine bedeutende Rolle. Die Daten zur Analyse der Besucher und ihrer charakteristischen Merkmale liefern Tracking- und Webanalyse-Tools wie Google Analytics oder Piwik, die sogar kostenlos verfügbar sind. Diese Tools liefern eine ganze Reihe (bis zu 60) von Daten und Kennzahlen für das Besucherverhalten auf einer Internetseite, die unbedingt genau definiert und in ihrer Bedeutung erkannt werden sollten.

Besuche, Besucher und eindeutige Besucher

Unter einem Besucher versteht man alle Personen, die eine Website an einem Tag aufgerufen haben. Dies bedeutet konkret, dass ein Besucher – auch wenn dieser mehrfach am Tag auf die Website kommt, nur einen Besuch auslösen kann. Die Überwachung dieses Wertes wird durch Setzen eines Cookies mit einer Lebensdauer von einem Tag realisiert. Innerhalb einer längeren Periode – etwa einem Monat – kann ein Besucher allerdings mehrere Besuche auf einer Website auslösen.

Im Gegensatz dazu handelt es sich bei absolut eindeutigen Besuchern (Unique Users oder Unique Visitors) um all die Besucher, die eine Website in einem frei definierten Zeitraum (in der Regel 30 Tage) besucht haben. Auch wenn dies vielleicht täglich geschehen ist, wird der eindeutige Besucher nur einmal im Zeitraum gezählt, was analog zum Besuch über ein Cookie geschieht, das den User eindeutig identifiziert und das die entsprechende Laufzeit von 30 Tagen aufweist. In diesem Zusammenhang darf allerdings nicht verschwiegen werden, dass die Toleranzgrenze bei diesem Cookie-Verfahren recht hoch ist. Ruft ein Kunde eine bestimmte Seite nämlich mit verschiedenen Browsern oder von verschiedenen Computern – etwa daheim und im Büro – auf, wird dieser jeweils als neue User registriert.

Sowohl die Werte für Besuch und Besucher als auch für eindeutige Besucher sind jedoch für Webmaster und Seitenbetreiber äußerst wertvolle Informationen. Darüber hinaus liefern die beim User hinterlegten Cookies noch weitere Informationen, wie etwa zur Art des Browsers, zum Betriebssystem, zur Display-Auflösung oder zur geographischen Herkunft der Besucher, die für Marketingzwecke unverzichtbar sind.

Im nächsten Teil unserer Reihe werden wir die Seitenaufrufe unter die Lupe nehmen und uns mit der Frage beschäftigen, wie sich ein User auf der Website bewegt.

Bisher erschienene Artikel über Internet-Kennzahlen

Teil 1: Die Linkpopularität
Teil 2: Die Domainpopularität
Teil 3: Eindeutige Besucher
Teil 4: Page Views
Teil 5: Anzahl indexierte Seiten
Teil 6: Alexa Ranking
Teil 7: Google PageRank
Teil 8 : Verweildauer
Teil 9: Absprungrate
Teil 10: Sichtbarkeit
Teil 11: OVI
Teil 12: Domain Authority und Page Authority
Teil 13: MozRank
Teil 14: Twitter-Follower
Teil 15: Blekko-Ranking
Teil 16: Google PageRank Update Dezember 2013
Teil 17: TrustRank

Artikel bewerten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>