Text folgt ...

Inselstreit: China droht Japan mit Wirtschaftssanktionen

17. September 2012 20:45

Themen:   , , , , , , , ,

000000

Peking/Tokio – Im Streit um eine Inselgruppe im Ostchinesischen Meer droht China den Japanern nun mit Wirtschaftssanktionen. Wie das chinesische Parteiorgan “Volkszeitung” berichtet, blieben derartige Maßnahmen für China unausweichlich, sollte Japan die “Provokationen” vorantreiben. Die Sanktionen könnten die japanische Wirtschaft über zehn Jahre lang beeinträchtigen, heißt es weiter.

Bereits am Wochenende und auch am Montag ist es in China zu mehreren antijapanischen Demonstrationen gekommen. Ziel der Proteste waren diplomatische Vertretungen Japans im Land. Zudem wurden die Gebäude mehrerer japanischer Firmen beschädigt. Der Kamerahersteller Canon, der Elektronikkonzern Panasonic und der Autobauer Honda verkündeten die kurzzeitige Schließung einzelner Werke. Hintergrund der Proteste ist eine Inselgruppe, die in Japan Senkaku und in China Diaoyu heißt und seit gut 40 Jahren von Japan kontrolliert wird. China beansprucht die Inseln, die von strategisch wichtiger Bedeutung sind, ebenso wie Taiwan. Auf dem Meeresboden werden Öl- und Gasvorkommen vermutet, außerdem haben die Gewässer relativ große Fischbestände. Der Konflikt war vor einigen Tagen erneut aufgeflammt, nachdem die japanische Regierung drei der Inseln von Privatleuten gekauft hatte.
Foto: Chinesische Flagge, Philip Jägenstedt, Lizenz: dts-news.de/cc-by

Artikel bewerten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>