Infratest: CDU holt in Schleswig-Holstein weiter auf

Infratest: CDU holt in Schleswig-Holstein weiter auf

Zweieinhalb Wochen vor der Landtagswahl in Schleswig-Holstein am 7. Mai hat die CDU ihren Rückstand auf die Sozialdemokraten laut einer Umfrage von Infratest dimap im Vergleich zu Anfang April weiter verringert: In der Erhebung im Auftrag des Norddeutschen Rundfunks kommt die SPD weiterhin auf 33 Prozent, während die CDU einen Prozentpunkt zulegen kann und jetzt auf 31 Prozent kommt. Die Grünen können ihren Abschwung in Schleswig-Holstein vorläufig stoppen: Wie schon Anfang April würden zwölf Prozent der Befragten für sie stimmen. Die FDP bleibt ebenfalls stabil und kommt auf neun Prozent.

Auch der SSW hat sich zuletzt nicht verändert: Als Vertretung der dänischen Minderheit von der Fünf-Prozent-Klausel befreit, wäre er mit drei Prozent im Landtag vertreten. Neu im Landesparlament wäre die AfD, die allerdings an Zustimmung verloren hat (aktuell fünf Prozent, minus zwei Prozentpunkte seit Anfang April). Die Piratenpartei würde aus dem Landtag ausscheiden. Auch die Linkspartei würde mit vier Prozent an der Fünf-Prozent-Hürde scheitern. Im neuen Landtag hätte die Regierungskoalition aus SPD, Grünen und SSW weiterhin eine Mehrheit. Für die Umfrage wurden am 18. und 19. April 2017 insgesamt 1.002 zufällig ausgewählte Wahlberechtigte in Schleswig-Holstein befragt.

Foto: CDU auf Stimmzettel, über dts Nachrichtenagentur

Nimm an der Diskussion teil

Your email address will not be published.