Text folgt ...

Immer fit mit der Trainings-App fürs Smartphone

27. September 2012 10:30

Themen:   , , , , , ,

Share on Facebook0Tweet about this on Twitter0Share on TumblrPin on Pinterest0Share on StumbleUpon0Share on Reddit0Email this to someonePrint this page

Fürth – Wenn die Winterzeit beginnt und es auf Weihnachten zugeht, legen wir nicht selten zusätzliche Pfunde an. Der Grund ist die mangelnde Bewegung während der kalten Jahreszeit in Kombination mit zu fettem und zu üppigem Essen. Abhilfe kann hier eine Trainings-App für das Smartphone schaffen, mit der man sich ein Trainingsprogramm ganz einfach nach Hause holen kann. Unter eben diesem Stichwort stehen zahlreiche Anwendungen zum Download bereit. Von einfachen Trainingstipps in Wort und Bild bis hin zu komplexen Trainingsprogrammen mit integriertem, elektronischem Schrittzähler – der Phantasie sind kaum noch Grenzen gesetzt. Und nahezu täglichen kommen neue Anwendungen hinzu. Im Auftrag der Ergo Direkt Versicherungen machte TNS-Emnid eine Umfrage, ob solche Trainings-Apps zum Abnehmen auch genutzt werden. Hierbei kam heraus, dass 29 Prozent der Befragten solche Apps als nützlich ansehen, diese aber nicht zum Abnehmen nutzen. 22 Prozent gaben an, sie würden mit Hilfe von Apps auch trainieren – die übrigen Befragten nutzen entweder keine Apps oder haben kein Smartphone.

Auf ausreichend Bewegung setzen

Ob Sie nun eine Trainings-App nutzen oder nicht: Gerade im Winter ist es wichtig, neben einer vitaminreichen Ernährung auch auf ausreichende Bewegung zu achten. Dass damit der Körper fit gehalten wird, ist klar. Viele wissen aber gar nicht, dass Sport auch die Ausschüttung von Glückshormonen unterstützt. So bleibt man nicht nur fit, sondern auch gut gelaunt – Wintertiefs haben damit keine Chance mehr. Hinzu kommt, dass das Immunsystem gestärkt wird, was gerade in der kalten Jahreszeit ganz besonders wichtig ist. Dr. Sven A. Clausen vom Personal-Trainer-Netzwerk „Sport für Hanseaten“ in Hamburg empfiehlt deswegen eine individuell angepasste sportliche Belastung, die wiederkehrend sein sollte: „Hierzu sind mindestens zwei Trainingseinheiten pro Woche á 30 bis 45 Minuten nötig.“

Das Fürther Versicherungsunternehmen Ergo Direkt Versicherungen ist bekannt für seine bezahlbaren Policen und seinen Service rund um das Thema Gesundheit. Es geht aber auch in der Gesundheitsvorsorge für die eigenen Mitarbeiter mit gutem Beispiel voran, wie Peter M. Endres, Vorstandsvorsitzender von Ergo, erklärt: „Mit dem Angebot kostenloser Äpfel, dem Projekt „Mit dem Fahrrad zur Arbeit“ sowie mit Rückentraining und anderen Sportangeboten in unserem hauseigenen Fitnessraum unterstützen wir unsere Mitarbeiter bei einer gesunden Lebensführung.“

Foto: djd/Ergo Direkt Versicherungen

Artikel bewerten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>