Grüne kritisieren Lohngleichheitsgesetz als unzureichend

Grüne kritisieren Lohngleichheitsgesetz als unzureichend

gruene-kritisieren-lohngleichheitsgesetz-als-unzureichend Grüne kritisieren Lohngleichheitsgesetz als unzureichendDie Grünen haben den Entwurf von Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) für das Gesetz zur Lohngerechtigkeit, der am Mittwoch vom Kabinett verabschiedet wurde, als unzureichend kritisiert. „Die geplanten Regelungen sind letztlich nur ein Tropfen auf den heißen Stein und werden nur die wenigsten Frauen erreichen. Denn das Gesetz soll nur für Betriebe ab 200 Beschäftigte gelten“, erklärten die Sprecherin für Arbeitnehmerrechte der Grünen-Bundestagsfraktion, Beate Müller-Gemmeke, und die Sprecherin für Frauenpolitik, Ulle Schauws, am Mittwoch.

„Das Recht auf gleichen Lohn für gleiche und gleichwertige Arbeit gilt aber für alle Frauen. Dem wird der Gesetzesentwurf nicht gerecht.“ Frauen in kleinen und mittelständischen Betrieben gingen leer aus.

Foto: Vier junge Leute auf einer Treppe, über dts Nachrichtenagentur

Nimm an der Diskussion teil

Your email address will not be published.