Grüne fordern „Task Force Kita-Ausbau“

dts_image_4478_eqjpamrrkd_2171_400_3005 Grüne fordern "Task Force Kita-Ausbau" Berlin – Im Streit um das Betreuungsgeld fordert Grünen-Fraktionschefin Renate Künast noch vor der Sommerpause eine „Task Force Kita-Ausbau“ von Bund, Ländern und Kommen. „Familienministerin Schröder muss jetzt ihre ideologischen Abwehrschlachten umgehend beenden und handeln“, sagte Künast der „Süddeutschen Zeitung“ (Dienstagausgabe). Die 1,2 Milliarden, die das Betreuungsgeld jährlich kosten würde, müssten in den Kita-Ausbau fließen.

„Wir brauchen jetzt einen 5-Punkte-Plan Kita-Ausbau und Qualitätssicherung“, sagte Künast. Er soll außer Geld den Abbau bürokratischer Hürden beim Bau neuer Krippen und Kindergärten beinhalten. Kommunen, die einen besonders hohen Bedarf an Plätzen für unter Dreijährige haben, benötigten schnell Hilfe. Zudem sei die Qualitätssicherung zu gewährleisten, und der Bund müsse die Länder bei der Ausbildung von Erzieherinnen unterstützen, forderte Künast.
Foto: Mutter mit Kleinkind, dts Nachrichtenagentur

Wir freuen uns auf eine angeregte Diskussion

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.