Text folgt ...

Griechischer Finanzminister erwartet Troika-Bericht bis Mitte Oktober

3. Oktober 2012 15:45

Themen:   , , , , , , , , ,

Share on Facebook0Tweet about this on Twitter0Share on TumblrPin on Pinterest0Share on StumbleUpon0Share on Reddit0Email this to someonePrint this page

Flagge von Griechenland, Thomas Gruber, Lizenz: dts-news.de/cc-by

Athen – Der griechische Finanzminister Yannis Stournaras erwartet den entscheidenden Bericht der Troika aus EU-Kommission, Europäischer Zentralbank und Internationalem Währungsfonds bis Mitte Oktober und kündigt für das EU-Finanzministertreffen Verhandlungen um mehr Zeit für Griechenland an. “Es gibt keinen Streit mit der Troika, wir sind auf einem guten Weg. Ich erwarte den Troika-Bericht bis Mitte Oktober. Und ich bin sehr optimistisch, dass Griechenland bis Ende Oktober frisches Geld vom letzten Paket bekommt”, sagte Stournaras gegenüber der “Bild-Zeitung”.

Er kündigte zudem Verhandlungen für eine zeitliche Streckung beim kommenden EU-Finanzministertreffen an. “Wir sind mit dem Budget für 2012 auf dem richtigen Weg. Wir brauchen nicht mehr Geld, wir brauchen nur mehr Zeit. Genau das werde ich meinen Finanzministerkollegen am Wochenende erklären. Und ich werde ihnen erklären und sie hoffentlich davon überzeugen, wie es funktionieren kann, dass wir mehr Zeit bekommen und das Ganze nicht mehr Geld kostet. Ich werde den EU-Kollegen erneut ganz deutlich sagen: Wir fragen nicht nach mehr Geld.” Stournaras betonte, dass die griechische Regierung vorbereitet in die Diskussion geht. “Wir müssen endlich etwas gegen die Rezession unternehmen, diese Situation kann nicht ewig so weitergehen.”
Foto: Flagge von Griechenland, Thomas Gruber, Lizenz: dts-news.de/cc-by

Artikel bewerten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>