Gabriel ruft Opposition in Syrien zu Geschlossenheit auf

Gabriel ruft Opposition in Syrien zu Geschlossenheit auf

Bundesaußenminister Sigmar Gabriel hat die Opposition in Syrien zu Geschlossenheit aufgerufen. „Die jüngste Genfer Runde hat einmal mehr gezeigt, wie das Regime versucht, die Verhandlungen zu verschleppen und zu hintertreiben – und wie wichtig, gerade deshalb, ein geschlossenes und mutiges Auftreten der Opposition ist“, sagte Gabriel am Montag nach einem Gespräch mit dem Koordinator des Hohen Verhandlungskomitees der syrischen Opposition, Riad Hidschab, im Auswärtigen Amt. „Die Fragen der künftigen Verfasstheit Syriens sind zu bedeutend, als dass sie der Hinhaltetaktik des syrischen Regimes überlassen werden dürfen. Dafür steht die Oppositionsdelegation, die sich, wie bisher, ernsthaft und konstruktiv für eine politische Lösung des Konflikts einbringt“, so der Bundesaußenminister weiter.

„Gleichzeitig sind diejenigen, auf die sich das syrische Regime stützt, Russland und Iran, aufgefordert, darauf hinzuwirken, dass die Kampfhandlungen im ganzen Land unterbleiben und endlich sicherer und ungehinderter Zugang für humanitäre Hilfe und Helfer möglich wird.“ Am Freitag war eine weitere Runde der Genfer Friedensverhandlungen über die Syrien-Frage ergebnislos zu Ende gegangen.

Foto: Flagge von Syrien, über dts Nachrichtenagentur

Ein Kommentar "Gabriel ruft Opposition in Syrien zu Geschlossenheit auf"

  1. Gerd Müller   22. Mai 2017 21:09 at 21:09

    Gabriel sollte sich einmal informieren über die Machtverhältnisse in der Provinz Idlib. Er argumentiert mit dem Wissen eines nur einseitig informierten Vasallen der USA. Die Rebellen lehnen zu 90% eine Demokratie ab und leben im Mittelalter (Scharia).

Nimm an der Diskussion teil

Your email address will not be published.