Dobrindt will Verträge von Bahn-Vorständen um fünf Jahre verlängern

Dobrindt will Verträge von Bahn-Vorständen um fünf Jahre verlängern

dobrindt-will-vertraege-von-bahn-vorstaenden-um-fuenf-jahre-verlaengern Dobrindt will Verträge von Bahn-Vorständen um fünf Jahre verlängernBundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) will die Verträge der Bahn-Vorstände Ronald Pofalla und Berthold Huber vorzeitig um fünf Jahre verlängern, damit der neue Bahnchef Richard Lutz langfristig mit einer „Kernmannschaft“ arbeiten kann. „Ich habe vorgeschlagen Richard Lutz zum neuen Vorstandsvorsitzenden zu ernennen und gleichzeitig die Verträge der Vorstände von Ronald Pofalla und Berthold Huber um fünf Jahre zu verlängern“, sagte Dobrindt der „Bild am Sonntag“. Diese „Kernmannschaft“ habe die Verantwortung, „das Konzept „Zunkunft Bahn“ erfolgreich fortzuführen“.

Der bisherige Finanzvorstand Richard Lutz soll am Mittwoch vom Aufsichtsrat zum Vorstandsvorsitzenden ernannt werden und ebenfalls einen Fünf-Jahres-Vertrag erhalten. Für die neuen Vorstandspositionen Güterverkehr und Digitales sollen zwei Manager gesucht werden. Diese Posten sollen laut Dobrindt ausgeschrieben werden: „Es wird bei diesen Personalien keine politische Entscheidung geben.“ Am Samstag hatte der CSU-Politiker den Arbeitgeber- und Regierungsvertretern des DB-Aufsichtsrates seine Vorschläge für die Neubesetzung des Bahnvorstands vorgestellt.

Foto: Alexander Dobrindt, über dts Nachrichtenagentur

Nimm an der Diskussion teil

Your email address will not be published.