DIHK: Durch SPD-Steuerkonzept verlieren Betriebe an Substanz

DIHK: Durch SPD-Steuerkonzept verlieren Betriebe an Substanz

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hält die Steuer-Vorschläge der SPD für eine Belastung vor allem kleiner und mittlerer Unternehmen. „Diese Betriebe werden verunsichert und verlieren an Substanz“, sagte DIHK-Präsident Eric Schweitzer der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Dienstag). Schweitzer wies darauf hin, dass die meisten mittelständischen Unternehmen Personengesellschaften seien, die Einkommensteuer zahlen.

Diesen Betrieben werde die SPD mit ihrem Steuerkonzept wichtiges Kapital entziehen. „Das hemmt Innovationen und Investitionen“, erklärte der DIHK-Präsident. Auch seien negative Auswirkungen auf die Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen zu erwarten. Schweitzer warnte ferner davor, den Kompromiss zur Erbschaftssteuer wieder aufzuschnüren, dem die SPD im Bundestag vor Kurzem noch zugestimmt hat. Eine weitere Verschärfung der Besteuerung von Erbschaften würde die Betriebe ebenfalls stark schwächen. „Solche Vorhaben gefährden letztlich den Bestand vieler, regional verwurzelter Familienunternehmen, um die uns die Welt wegen ihres großen Anteils am wirtschaftlichen Erfolg Deutschlands beneidet“, warnte der Schweitzer.

Foto: SPD-Logo, über dts Nachrichtenagentur

Nimm an der Diskussion teil

Your email address will not be published.