Deutsche Exporte im Mai 2017 stark gestiegen

Deutsche Exporte im Mai 2017 stark gestiegen

Die deutschen Exporte haben erneut stark zugelegt: Im Mai wurden von Deutschland Waren im Wert von 110,6 Milliarden Euro exportiert und Waren im Wert von 88,6 Milliarden Euro importiert. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anhand vorläufiger Ergebnisse am Montag weiter mitteilte, waren damit die deutschen Exporte um 14,1 Prozent und die Importe um 16,2 Prozent höher als im Mai 2016. Kalender- und saisonbereinigt nahmen die Exporte gegenüber dem Vormonat April um 1,4 Prozent und die Importe um 1,2 Prozent zu. Die Außenhandelsbilanz schloss im Mai mit einem Überschuss von 22,0 Milliarden Euro ab.

Im Mai 2016 hatte der Saldo in der Außenhandelsbilanz +20,7 Milliarden Euro betragen. In die Mitgliedstaaten der Europäischen Union (EU) wurden im Mai Waren im Wert von 64,2 Milliarden Euro exportiert und Waren im Wert von 57,8 Milliarden Euro von dort importiert. Gegenüber Mai 2016 stiegen die Exporte in die EU-Länder um 11,8 Prozent und die Importe aus diesen Ländern um 13,2 Prozent. In die Länder der Eurozone wurden im Mai Waren im Wert von 40,8 Milliarden Euro (+13,4 Prozent) geliefert und Waren im Wert von 39,1 Milliarden Euro (+12,6 Prozent) aus diesen Ländern bezogen. In die EU-Länder, die nicht der Eurozone angehören, wurden im Mai Waren im Wert von 23,5 Milliarden Euro (+9,2 Prozent) exportiert und Waren im Wert von 18,7 Milliarden Euro (+14,6 Prozent) von dort importiert. In die Länder außerhalb der Europäischen Union (Drittländer) wurden im Mai Waren im Wert von 46,4 Milliarden Euro exportiert und Waren im Wert von 30,8 Milliarden Euro aus diesen Ländern importiert. Gegenüber Mai 2016 nahmen die Exporte in die Drittländer um 17,3 Prozent zu, die Importe von dort stiegen um 22,3 Prozent.

Foto: Container, über dts Nachrichtenagentur

Nimm an der Diskussion teil

Your email address will not be published.