Text folgt ...

Debatte um Mohammed-Film: Friedrich gegen Verschärfung des Strafrechts

23. September 2012 16:40

Themen:   , , , , , ,

000000

Berlin – In der Debatte um den islamfeindlichen Mohammed-Film aus den USA hat sich Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) gegen eine Verschärfung des Strafrechts ausgesprochen. “Ich bin dagegen, dass wir bei jeder konkreten Situation mit Strafrechtsverschärfungen und mit Gesetzesänderungen antworten”, sagte Friedrich am Sonntag im Deutschlandfunk. Der islamfeindliche Film sei in Deutschland zudem von den Bestimmungen zur Kunst- und Meinungsfreiheit gedeckt, so der Innenminister.

4seohunt.com/www/www.wirtschaft.com Statt schärferer Gesetze sei vielmehr eine gesellschaftliche Diskussion über den Schutz religiöser Gefühle nötig, betonte Friedrich. Der islamfeindliche Mohammed-Film hatte zuletzt in verschiedenen arabischen Staaten zu gewaltsamen Ausschreitungen geführt, bei denen es auch Tote gab.
Foto: Hans-Peter Friedrich, Deutscher Bundestag/Lichtblick/Achim Melde, Text: dts Nachrichtenagentur

Artikel bewerten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>