Baxter veräußert Bereich Impfstoffe an Pfizer

Baxter veräußert Bereich Impfstoffe an Pfizer

Impfstoff Baxter veräußert Bereich Impfstoffe an Pfizer

Wien – Baxter International Inc. (NYSE:BAX) hat angekündigt, dass es eine endgültige Vereinbarung mit Pfizer Inc. getroffen hat, seine zwei kommerziell vermarkteten Impfstoffe und damit verbundenen Herstellungseinrichtungen für einen Gesamtbetrag von 635 Millionen USD vorbehaltlich bestimmter Anpassungen zu verkaufen.

Der Verkauf umfasst den Geschäftszweig der kommerziellen
Impfstoffe des Unternehmens, der aus NeisVac-C, einem Impfstoff, der gegen durch Gruppe C Meningokokken (MenC) verursachte Meningitis schützt, sowie FSME Immun besteht, der gegen Zeckenenzephalitis (TBE) – eine Infektion des Gehirns, die durch den Biss von mit dem TBE-Virus infizierten Zecken übertragen wird – schützt. Beide Impfstoffe sind derzeit außerhalb der USA verfügbar, vor allem in einer Reihe von europäischen Märkten. Baxter untersucht weiterhin strategische Optionen, einschließlich des Potentials der Partnerschaft oder der Veräußerung seines F&E Entwicklungsprogramms, das sich auf Grippe und Borreliose spezialisiert.

„Diese Maßnahme spiegelt unsere strategische Priorität, das Portfolio zu optimieren und den Fokus bei spezifischen Krankheitsbereichen in dem Maß zu erweitern, in dem sich die BioScience Organisation darauf vorbereitet, ein eigenständiges, unabhängiges globales BioPharma-Unternehmen zu werden. Wir richten Ressourcen neu aus und investieren in unsere robuste Pipeline in Kernbereichen unserer Expertise – Hämatologie und Immunologie – und durch Technologieplattformen wie Gentherapie und Biosimilars“, sagt Ludwig Hantson, PhD, Präsident von Baxter BioScience. „Wir vertrauen darauf, dass Pfizer mit seiner globalen Führungsposition bei Impfstoffen die gewidmeten, weiterführenden Investitionen tätigen wird, um die Verfügbarkeit dieser wichtigen Impfstoffe zu unterstützen und auszubauen.“

Abhängig von regulatorischen Genehmigungen und anderen üblichen Abschlussbedingungen erwarten die Unternehmen, die Transaktion bis Ende 2014 abzuschließen. Baxter erwartet 2014 bei den Impfstoffen Gesamteinnahmen von etwa 300 Millionen USD und bereinigte Ergebnisse je verwässerter Aktie von ungefähr 0,25 USD, einschließlich etwa 50 Millionen USD für einmalige Zahlungen bei Erreichung eines Meilensteins im Zusammenhang mit der laufenden Zusammenarbeit mit der US Regierung in Bezug auf die Weiterentwicklung von Grippeimpfungen. Baxter erwartet, dass die Transaktion bei den bereinigten Ergebnissen des vierten Quartals 2014 leicht verwässert ist und bei den bereinigten Ergebnissen für 2015 bei ungefähr 0,15 USD je verwässerter Aktie liegt.

Über Baxter BioScience

Baxter BioScience, eines der größten biotechnologischen Unternehmen der Welt, ist ein führender Anbieter von therapeutischen Behandlungen, die das Leben von Menschen mit seltenen Krankheiten, chronischen Leiden oder beschränkten Behandlungsoptionen retten, erhalten und verbessern. Mit der Unterstützung fortschrittlicher technischer und herstellungsbezogener Expertise verfügt Baxter BioScience über eine breite Pipeline basierend auf Innovation bei Blutungsstörungen und Immunologie und erweitert die Arbeit bei neuen Chancen in Nischenbereichen der Onkologie sowie bei technologischen Plattformen wie Biosimilars.

Über Baxter International Inc.

Baxter International Inc. entwickelt, fertigt und vermarktet durch ihre Tochtergesellschaften Produkte, die das Leben von Menschen mit Hämophilie, Erkrankungen des Immunsystems, Krebs, Infektionskrankheiten, Nierenleiden, Traumata und anderen chronischen und akuten Krankheiten retten und erhalten. Als globales vielfältiges Unternehmen im Gesundheitssektor bedient sich Baxter einer einmaligen Kombination von Fachkenntnissen im Bereich medizinische Geräte, pharmazeutische Produkte und Biotechnologie, um Produkte zu entwickeln, die die Versorgung von Patienten weltweit verbessern.

Quelle: ots

Nimm an der Diskussion teil

Your email address will not be published.